Sportabzeichenaktion für Behinderte

„Ich mache alles, so gut ich es kann“

Julian Joost (10) aus Verden treibt gerne Sport. - Foto: privat

Achim - „Ich will alles mal ausprobieren“, sagt Joshua Joost. „Hauptsache, es macht Spaß.“ Der 13-jährige Verdener nimmt zusammen mit seinem jüngeren Bruder Julian (10) an der Sportabzeichenaktion des TSV Achim für Menschen mit Behinderungen an diesem Sonntag teil.

Start ist um 10 Uhr auf der Anlage hinter dem Vereinsheim, Am Freibad. „Bisher haben sich erst wenige Sportler mit Behinderungen angemeldet, es können gerne noch welche dazu kommen“, sagt Stefanie Clausen vom TSV Achim, der bekanntlich eine ausgezeichnete Integrationsarbeit leistet.

Die ist so gut und einmalig im Landkreis, dass auch Familien aus der Kreisstadt die 20 Kilometer lange Strecke gen Norden und wieder zurück regelmäßig auf sich nehmen. „Beide Jungs spielen bereits seit Jahren in einer Handicap-Mannschaft des TSV Achim Fußball“, berichtet ihre Mutter Ute Joost. Egal, ob beim wöchentlichen Training oder bei den Turnieren – „die Kinder sind gerne da“.

Joshua habe einen Behinderungsgrad von 80 Prozent und besuche in Verden die Andreasschule, eine Förderschule mit Schwerpunkt Lernen, erzählt Ute Joost. Julian, der an einer Entwicklungsverzögerung leide, sei jetzt in die fünfte Klasse der Realschule gekommen.

Die Jungs kickten nicht nur gerne, sondern hätten auch Lust auf Laufen, Springen, Werfen und was es sonst noch an Disziplinen für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens gibt, weiß ihre Mutter. „Joshua ist besonders im Schwimmen gut“, sagt sie.

Übertriebener Ehrgeiz, Leistung um jeden Preis erzielen zu wollen, ist jedoch auch bei dieser besonderen Abzeichenaktion fehl am Platz. „Ich mache alles, so gut ich es kann“, lässt Joshua Joost ganz entspannt verlauten.

Julian ist ohnehin gerade beim Laufen gehandicapt. „Er hat eine Zehenverletzung und will sich vorwiegend beim Werfen ins Zeug legen“, verrät Ute Joost.

Wenn Joshua und Julian sich am Sonntagvormittag auf dem Platz des TSV Achim anschicken, das Sportabzeichen für Menschen mit Behinderungen zu erringen, werden nicht nur ihre Eltern sie anfeuern. „Auch unsere beiden kleineren Kinder Tom-Luca (4) und Vivian-Lea (1) werden mit dabei sein“, kündigt Ute Joost einen Familienausflug an, der für andere vielleicht zum Vorbild gereichen könnte.

Umso besser für ihre beiden Ältesten, dass neben dem Sportabzeichen am Sonntag beim TSV übrigens auch das DFB-Paule-Schnupperabzeichen abgelegt werden kann. Koordination, Körperbeherrschung und Schusstechnik sind dabei an den verschiedenen Stationen gefragt, aber das dürfte für leidenschaftliche Fußballer kaum ein Problem sein.

Der Spaß soll am Aktionstag in jedem Fall im Vordergrund stehen. Das sagt nicht nur Joshua, sondern auch der Veranstalter.

Der TSV Achim bittet die Aktiven darum, ihren Ausweis mitzubringen, damit die Einteilung bei den Disziplinen gemäß der einzelnen Behinderungsklassen erfolgen kann. Jeder Teilnehmer wird zum Abschluss mit einer Urkunde belohnt.

Anmeldungen können noch in der TSV-Geschäftsstelle, Telefon 04202/3287, erfolgen. „Aber Groß und Klein“, fügt Stefanie Clausen an, „dürfen am Sonntag auch gerne spontan vorbeikommen“. - mm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Meistgelesene Artikel

Flüchtling mischt bei der Achimer Feuerwehr mit - doch Abschiebung droht

Flüchtling mischt bei der Achimer Feuerwehr mit - doch Abschiebung droht

Individuell gefertigte Medaille als Lohn für die Anstrengung

Individuell gefertigte Medaille als Lohn für die Anstrengung

Erstes Oldtimer-Pflügen in Hülsen mit 14 alten Schätzchen

Erstes Oldtimer-Pflügen in Hülsen mit 14 alten Schätzchen

Fahrerin verliert Kontrolle: Überholvorgang endet am Baum

Fahrerin verliert Kontrolle: Überholvorgang endet am Baum

Kommentare