Bürgermeister übergibt Karnevalisten Schlüssel / „Die Welt – alle bekloppt geworden“

Mit Jasmin und Larne an der Spitze das Rathaus erobert

Prinz Larne im blauen Umhang präsentierte sich mit Prinzessin Jasmin und seinem getreuen Karnevalisten-Gefolge gleich auf dem Balkon als neuer Herrscher im Achimer Rathaus. Vor allem den Sitzungssaal drinnen kennt er als aufstrebender junger Ratspolitiker schon ziemlich gut. Bisher herrscht außerhalb der Karnevalszeit noch Rainer Ditzfeld als Bürgermeister in diesem Rathaus. - Fotos: Hägermann

Achim - Um 11.11 Uhr und kurz danach verdichteten sich am 11. 11. im Rathaus die Ereignisse. Der Hausherr übergab einen symbolischen Schlüssel, worauf die Bierdener Karnevalisten mit einem dreifach donnernden Helau dankten. In der Folge gab es kühle Getränke für die Protagonisten und vom Rathausbalkon einen kollektiven Gruß an die Bürgerinnen und Bürger.

Es liegt in der Natur der Sache, dass all dies lautstark und in bunten Kostümen geschah. Ganz vorn mit dabei: das Prinzenpaar Larne Sprenger und Jasmin Braunschweig.

Die Werbetrommel gerührt hatten die Bierdener Karnevalisten zuvor schon in der Marktpassage und direkt vor dem Rathaus. Einigen Standbetreibern und Marktbesuchern, die nicht ganz so vertraut sind mit den Gepflogenheiten der närrischen Jahreszeit, waren sie danach sehr gegenwärtig.

Bürgermeister Rainer Ditzfeld hätte dieser Erinnerung nicht bedurft. Schließlich ist er der Hüter des symbolischen Rathausschlüssels. Den Karnevalisten gilt dieser Schlüssel als Zeichen ihrer saisonalen Macht.

Auch Karnevalisten-Nachwuchs rückte mit ins Rathaus vor und hatte eine Menge Spaß bei der närrischen Schlüsselübergabe-Zeremonie.

Der Bürgermeister hatte dagegen keine Einwände. Im Gegenteil: Ditzfeld war mindestens so gut gelaunt wie die Piraten-, Cowboy-, Prinzessinnen- und sonstigen Karnevals-Darsteller.

Raus aus Bierden und rein ins Achimer Kasch

Dem närrischen Volk machte er ein Angebot, das ernsthaft niemand ablehnen kann. Er würde für zusätzliche Kindergärten sorgen, aber zuvor die Spaßtruppe für den Nachwuchs.

Für die Karnevalisten hatte vor dem dreifach donnernden Helau Volker Clausen gesprochen und dabei eine auf fünfzehn Sekunden eingedampfte Tagesschau präsentiert. Kernaussage dabei: „Die Welt - alle bekloppt geworden“.

Clausen war schon in diesem Jahr Moderator der Karnevals-Party gewesen. Er wird es wieder sein am 10. Februar 2018. Dann allerdings im Kulturhaus Alter Schützenhof (Kasch) statt wie bisher im Bierdener Gasthaus Meyer.

Die Gründe für den Umzug nannte die Vorsitzende der Karnevalisten, Rieke Borm: „Wir möchten mehr Leute ansprechen und die karnevalistische Idee über Bierden hinaustragen.“ - häg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Terroropfer sollen mehr Entschädigungen und Hilfe bekommen

Terroropfer sollen mehr Entschädigungen und Hilfe bekommen

Weihnachtskonzert der Rotenburger Kantor-Helmke-Schule

Weihnachtskonzert der Rotenburger Kantor-Helmke-Schule

Zwei Tote nach Unfall in Schweizer Gotthardtunnel

Zwei Tote nach Unfall in Schweizer Gotthardtunnel

Diese drei Eintöpfe sind die Antwort auf den Winter

Diese drei Eintöpfe sind die Antwort auf den Winter

Meistgelesene Artikel

Dreisten Fahrraddiebstahl mutig angezeigt

Dreisten Fahrraddiebstahl mutig angezeigt

Bundesbeste als Azubi im Gastgewerbe

Bundesbeste als Azubi im Gastgewerbe

„Keen Thema“ – Völk'ser Platt mit Erfolgsstück in die Saison

„Keen Thema“ – Völk'ser Platt mit Erfolgsstück in die Saison

Stedorfer Theaterbühne probt neues Stück

Stedorfer Theaterbühne probt neues Stück

Kommentare