Kabarettist HG Butzko am Sonntag im Kasch

Intelligenz des Menschen fraglich

„Menschliche Intelligenz oder: Wie blöd kann man sein?“ HG Butzko lässt sich darüber am Sonntag im Kasch kabarettistisch aus. Und auf dem Bild hier hat er nicht etwa einen Fußball in der Hand.

Achim - „Menschliche Intelligenz oder: Wie blöd kann man sein?“ hat Kabarettist HG Butzko sein Programm betitelt. Am Sonntag, 24. September, ist der nach eigenen Angaben „gläubige Atheist“, Dauergast in Kabarettsendungen des Fernsehens sowie Träger des deutschen Kleinkunstpreises ab 19 Uhr im Kasch zu erleben.

„Es gibt keine menschliche Intelligenz auf diesem Planeten“. Zu diesem Schluss kamen einst Captain Kirk und Mr. Spock beim Besuch auf einem entfernten Himmelskörper. Aber auch bei der Erde bleiben laut Butzko Zweifel: Ein Planet, auf dem vor tausenden von Jahren ein paar Leute Stimmen hörten, über die anschließend Bücher geschrieben wurden, worin zu lesen war, dass man so leben muss, wie in diesen Büchern geschrieben steht, oder man kommt in die Hölle.

Das Erstaunliche sei, dass bis heute Milliarden von Menschen ihr Leben nach diesen Büchern ausgerichtet haben. Die einen wollen dabei einen säkularen, die anderen einen Gottesstaat, die einen mit friedlichen Mitteln, die anderen mit Astro TV.

Religiosität ermögliche dem Einzelnen eine Beziehung zum Ganzen. Religionen seien hingegen Kartelle zur Durchsetzung von Machtinteressen.

Deswegen brauchten sie religiöse Menschen, um ihnen Gottesfurcht einzuflößen. Während religiöse Menschen nicht unbedingt Religionen brauchten, um den lieben Gott einen guten Mann sein zu lassen.

Auf dieser philosophischen Grundlage kommt HG Butzko laut Ankündigung stets tagesaktuell rüber – ohne Gebetsmühlen und Moralpredigt. Er jongliere nicht mit Keulen, sondern mit Gedanken, und wenn er singe, dann das Hohelied der Menschlichkeit in unmenschlichen Zeiten. Manchen spreche er dabei ins Gewissen, vielen aus der Seele, doch vor allem immer Klartext: „Im Namen des Geistes, des Herzens, und der heiligen Lust am Leben. Da weiß man, was man hat. Amen!“

Der Eintritt in Achim beträgt 20, ermäßigt 15 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Özdemir macht Grünen Mut: Nach Jamaika-Aus Chancen nutzen

Özdemir macht Grünen Mut: Nach Jamaika-Aus Chancen nutzen

Trommelzauber-Aufführung in der Grundschule

Trommelzauber-Aufführung in der Grundschule

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Meistgelesene Artikel

Unbekannte legen immer wieder Äste und Metallteile auf Schienen

Unbekannte legen immer wieder Äste und Metallteile auf Schienen

Verden gedenkt der Toten erstmals auf dem Waldfriedhof

Verden gedenkt der Toten erstmals auf dem Waldfriedhof

Äste und Metallteile auf Schienen gelegt: Kirchlintelner gesteht

Äste und Metallteile auf Schienen gelegt: Kirchlintelner gesteht

Mitmachtag in der Kita Dörverden: Warum geht die Nudel unter?

Mitmachtag in der Kita Dörverden: Warum geht die Nudel unter?

Kommentare