Infoveranstaltung zu Plan für Ex-Runken-Gebäude: 120 Besucher überwiegend sachlich

45 Flüchtlinge sollen in alten Betrieb einziehen

+
Das Thema Flüchtlingsunterkunft auf dem ehemaligen Runken-Areal füllte den Ratssaal.

Achim - Rund 120 Besucher kamen gestern Abend zur Informationsveranstaltung von Stadt und Landkreis zur geplanten Flüchtlingsunterkunft in einem früheren Betriebsgebäude der einstigen Textilfirma Runken an der Bremer Straße 70. Der energischen Bitte von Bürgermeister Rainer Ditzfeld, bei dem Thema sachlich zu bleiben, entsprach der Großteil der im Ratssaal Versammelten.

Karsten Bödeker von der Kreisverwaltung informierte darüber, dass der Landkreis zunächst das Erdgeschoss der Immobilie mit 750 Quadratmetern Grundfläche für fünf Jahre angemietet habe. 25 Quadratmeter große Zimmer, Küche, Sanitäranlagen und ein Gemeinschaftsraum sollen dort für im März erwartete 45 Flüchtlinge gebaut werden. Später werde eventuell noch das Obergeschoss für weitere 35 Personen entsprechend hergerichtet.

Welcher Nationalität die Neuankömmlinge sein werden, ob Familien kommen – alle das stehe noch längst nicht fest, antwortete Bödeker auf Fragen von Frauen aus dem Publikum, die um ihre Sicherheit und die der dortigen Nachbarn fürchteten. Achims Polizeichef Thorsten Strier und Flüchtlingsmanager Axel Eggers ermunterten skeptische bis ängstliche Anwohner, offen auf die künftigen Neubürger zuzugehen.

mm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Hochwasser-Einsätze in vielen Gegenden

Hochwasser-Einsätze in vielen Gegenden

Werders erste öffentliche Trainingseinheit in Schneverdingen

Werders erste öffentliche Trainingseinheit in Schneverdingen

Meistgelesene Artikel

Schlaumeier tauscht Verkehrsschilder aus

Schlaumeier tauscht Verkehrsschilder aus

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Feierabend-Markt: „Ich sitze hier beim Wein und warte auf die Achimer“

Feierabend-Markt: „Ich sitze hier beim Wein und warte auf die Achimer“

19-Jährige prallt frontal gegen Baum

19-Jährige prallt frontal gegen Baum

Kommentare