1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Verden
  4. Achim

Amazon-Arbeiter streiken in Achim: „Rechnen mit Liefer-Schwierigkeiten“

Erstellt:

Von: Fabian Raddatz

Kommentare

Amazon ist der größte Arbeitgeber in Achim, allerdings nicht der größte Gewerbesteuerzahler der Stadt.
Amazon ist der größte Arbeitgeber in Achim, allerdings nicht der größte Gewerbesteuerzahler der Stadt. © Mix

Die Gewerkschaft Verdi ruft heute und am „Black Friday“ Amazon-Arbeiter in Achim zum Streik auf. Kunden müssten mit Liefer-Verzögerungen rechnen.

Achim – Am Donnerstag und Freitag soll gestreikt werden: Die Gewerkschaft Verdi hat Amazon-Arbeiter in Achim und Winsen (Luhe) dazu aufgerufen, an beiden Tagen die Arbeit niederzulegen. In Achim soll der Streik Donnerstagnacht beginnen und bis zum Ende der Spätschicht am Freitag – dem „Black Friday“ – andauern.

Der Grund für den Streik laut Verdi: „Amazon weigert sich nach wie vor, die Tarifverträge des Einzel- und Versandhandels Niedersachsen anzuerkennen.“ So geht das bereits seit zehn Jahren. Der Online-Gigant verweist seinerseits auf kürzlich gewährte Gehaltserhöhungen als auch auf bereits hohe Grundgehälter.

Amazon-Streik in Achim: „Rechnen mit Liefer-Schwierigkeiten“

Verdi-Sprecher Tobias Morchner zu kreiszeitung.de: „Wir rechnen damit, dass sich die Paket-Auslieferungen um einige Tage verzögern werden.“ Amazon rechnet hingegen mit einer geringen Streik-Beteiligung: „Wir sehen keine Auswirkungen auf die Kunden durch die Aktion“, so Unternehmens-Sprecher Thorsten Schwindhammer.

Er sagt: „Als Arbeitgeber bietet Amazon gute Bezahlung. Seit September 2022 erhalten alle Amazon Mitarbeitende in der Logistik in Deutschland eine Gehaltserhöhung. Der umgerechnete Einstiegslohn liegt bei 13 Euro brutto pro Stunde aufwärts, inklusive Bonuszahlungen. Nach zwei Jahren Betriebszugehörigkeit liegt der Lohn im Durchschnitt bei über 35.000 Euro brutto pro Jahr. Zahlreiche Extras und Vergünstigungen kommen noch hinzu, wie Zuschüsse für den öffentlichen Nahverkehr und zur betrieblichen Altersvorsorge, Zuschüsse für eine Weiterbildung von bis zu 8.000 Euro, kostenlose Versicherungen, vergünstigte Mahlzeiten, kostenlose Getränke sowie Zuschläge, etwa für Überstunden.”

Heute und am „Black Friday“: Amazon-Arbeiter streiken in Achim

Dass der Streik für Freitag geplant ist, ist kein Zufall: Der „Black Friday“, der dieses Jahr auf den 25. November 2022 fällt, gilt als einer der umsatzstärksten Tage im Online-Handel. Weltweit locken Händler mit Angeboten. Entsprechend groß sind die ausgelieferten Paket-Mengen.

Am Amazon-Standort in Achim ist eine Kundgebung am Donnerstag um 22:30 Uhr auf dem Personalparkplatz geplant.

Auch interessant

Kommentare