Finanzminister Hilbers hält Eröffnungsrede zur Afa

„Ihnen kann es nur gut gehen, wenn es Achim gut geht“

Prost Afa! Niedersachsens Finanzminister Reinhold Hilbes (3.v.r.) stößt mit Unternehmer Bernd Henze, dem CDU-Landtagsabgeordneten Axel Miesner, Achims Bürgermeister Rainer Ditzfeld, der SPD-Landtagsabgeordneten Dörte Liebetruth sowie Marko Thönsing und Ingo Freitag (v.l.) aus dem Vorstand der veranstaltenden Unternehmergemeinschaft Achim auf die Achimer Fachausstellung an. - Foto: Preuß

Achim - Ob der Emsländer Reinhold Hilbers ein Herz für Achim hat, wird sich zeigen. Für den Mittelstand schlägt das Herz des niedersächsischen Finanzministers allemal. Das betonte er jedenfalls bei der Eröffnung der Achimer Fachausstellung (Afa) im Gewerbegebiet Bierdener Mehren. Die Leistungsschau, veranstaltet von der Unternehmergemeinschaft Achim (Uga), fand am Wochenende zum vierten Mal statt.

„Der Mittelstand ist das, was unser Land ausmacht“, sagte der Minister, und belegte dies auch mit Zahlen. 72 Prozent der Beschäftigten und 77 Prozent der Auszubildenden seien in den kleinen und mittleren Unternehmen zu finden, die sage und schreibe 99 Prozent der Betriebe darstellten. Und die seien nicht nur in ihren jeweiligen Branchen aktiv, sondern setzten sich oft auch noch ehrenamtlich in ihren Gemeinden ein. „Sie wissen: Ihnen kann es nur gut gehen, wenn es Achim gut geht“, richtete sich Hilbers direkt an die Aussteller, die sich zum Frühstück im Festzelt getroffen hatten. Dieses Engagement sei prägend für den Mittelstand. „Das ist in Kapitalgesellschaften nicht zu finden.“

Lob für den Mittelstand

Hilbers war also voll des Lobes. Und er machte keinen Hehl daraus, dass er als Finanzminister natürlich auch Interesse an einer starken Wirtschaft hat. „Ein Prozent Wachstum entsprechen einer Milliarde mehr im Landeshaushalt“, rechnete er vor.

Was der Staat an Überschüssen habe, müsse demnach klug investiert werden, zum Abbau von Schulden und für Investitionen in die Zukunft. Ein Schwerpunkt der Landesregierung seien der Breitbandausbau, um dem ländlichen Raum zu entwickeln und näher an die Zentren heranzubringen, und der Straßenbau. 75 Millionen Euro pro Jahr seien im Landeshaushalt vorgesehen, um die Kommunen hier zu unterstützen. „Ich melde schon mal 20 Millionen für Achim an“, warf Bürgermeister Rainer Ditzfeld ein. Der Minister aber verwies prompt an die Landtagsabgeordneten Dr. Dörte Liebetruth (SPD) und Axel Miesner (CDU), die derlei Ansprüche für Achim in Hannover durchboxen müssten.

Zugegeben: Die Rede Hilbers blieb allgemein und hätte so in vielen anderen Städten gehalten werden können. Für das nötige Lokalkolorit sorgten an diesem Morgen andere, unter anderem Marko Thönsing. Der Uga-Vorsitzende hatte zuvor die Frage aufgeworfen, ob eine Messe wie die Afa angesichts der Möglichkeiten der digitalen Welt noch zeitgemäß sei. Seine Antwort: „Natürlich, und ich glaube, das wird so bleiben.“ Denn das, was den Menschen auszeichne, seine Emotionen, seine (soziale) Intelligenz und damit verbunden der Wunsch nach Austausch, werde Bestand haben und sei virtuell nicht zu befriedigen.

Achimer Fachausstellung im Gewerbegebiet Bierdener Mehren

Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren.
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren. © Ingo Schmidt
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren.
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren. © Ingo Schmidt
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren.
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren. © Ingo Schmidt
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren.
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren. © Ingo Schmidt
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren.
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren. © Ingo Schmidt
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren.
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren. © Ingo Schmidt
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren.
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren. © Ingo Schmidt
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren.
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren. © Ingo Schmidt
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren.
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren. © Ingo Schmidt
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren.
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren. © Ingo Schmidt
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren.
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren. © Ingo Schmidt
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren.
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren. © Ingo Schmidt
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren.
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren. © Ingo Schmidt
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren.
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren. © Ingo Schmidt
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren.
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren. © Ingo Schmidt
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren.
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren. © Ingo Schmidt
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren.
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren. © Ingo Schmidt
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren.
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren. © Ingo Schmidt
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren.
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren. © Ingo Schmidt
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren.
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren. © Ingo Schmidt
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren.
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren. © Ingo Schmidt
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren.
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren. © Ingo Schmidt
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren.
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren. © Ingo Schmidt
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren.
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren. © Ingo Schmidt
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren.
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren. © Ingo Schmidt
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren.
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren. © Ingo Schmidt
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren.
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren. © Ingo Schmidt
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren.
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren. © Ingo Schmidt
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren.
Achimer Fachaustellung lockt zahlreiche Besucher ins Gewerbegebiet Bierdener Mehren. © Ingo Schmidt

Bürgermeister Ditzfeld stieß ins selbe Horn. Die Messe lebe durch den Einsatz der Menschen, nicht zuletzt auch durch die Firmen, die ihre Flächen dafür zur Verfügung gestellt hätten, dankte er diesen sowie der Uga, den Ausstellern und den Sponsoren.

Dem Minister gab Ditzfeld neben dem Wunsch nach finanzieller Unterstützung bei der Entwicklung von Gewerbeflächen noch ein Geschenk aus Schiefer mit. So hat Hilbers vielleicht noch kein besonders schlagendes Herz für Achim, aber auf jeden Fall eines aus Achim.  

 kp

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dämpfer für WM-Gastgeber Russland

Dämpfer für WM-Gastgeber Russland

Achtelfinale noch nicht sicher - Löw sucht sein Team

Achtelfinale noch nicht sicher - Löw sucht sein Team

Sieger Erdogan: Wahl wird Jahrhundert unseres Landes prägen

Sieger Erdogan: Wahl wird Jahrhundert unseres Landes prägen

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Meistgelesene Artikel

97 Abiturienten am GaW entlassen

97 Abiturienten am GaW entlassen

Audi TT brennt in Thedinghausen komplett aus

Audi TT brennt in Thedinghausen komplett aus

Klaus-Störtebeker-Schule meistert ihre letzte Schulentlassung

Klaus-Störtebeker-Schule meistert ihre letzte Schulentlassung

Gute Stimmung bei der Abschlussfeier in Dörverden

Gute Stimmung bei der Abschlussfeier in Dörverden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.