Bäume krachen bei Baden auf Oberleitung 

Hunderte Zugreisende müssen auf freier Strecke aussteigen

+
Zwischen Etelsen und Baden strandete ein Regionalexpress auf der Fahrt von Hannover nach Bremen. Hunderte Reisende mussten etwa 500 Meter zu Fuß entlang den Gleisen zum Badener Bahnhof laufen. Feuerwehrleute transportierten einen Rollstuhlfahrer.

Achim - Das am Abend wütende Unwetter hat insbesondere für Bahnnutzer im Großraum Achim erhebliche Folgen gehabt. Weil auf der Strecke zwischen Verden und Bremen mehrere Bäume und Äste auf die Oberleitungen stürzten, endete die Fahrt für mehrere Hundert Zugreisende auf freier Strecke zwischen Etelsen und Baden.

„Der Zug rollte aus und blieb dann stromlos liegen“, berichtete Wolfgang Witt, einer der Betroffenen. Dann sei die Lüftung ausgefallen. Laut dem Reisenden habe der Zugführer die Passagiere aber immer wieder mit Durchsagen auf dem Laufenden gehalten. Die Leute in dem Regionalexpress seien ruhig geblieben.

Das kurze, aber heftige Unwetter am Abend machte auch den Autofahrern zu schaffen. Wassermassen ergossen sich zum Beispiel auf dem Achimer Schmiedeberg.

Nach einer Stunde, so war weiter vor Ort zu erfahren, entschied ein Notfallmanager der Bahn, die Passagiere zu Fuß neben dem Gleisbett zum Badener Bahnhof laufen zu lassen. Etwa 500 Meter mussten die Menschen zurücklegen. Am Bahnhof wurden sie von der Feuerwehr Baden empfangen. Feuerwehrleute trugen auch einen Rollstuhlfahrer die lange Strecke vom Zug zum Bahnhof. Dort konnten die Reisenden nach kurzer Zeit in bereitgestellte Busse umsteigen und Richtung Bremen oder Verden fahren.

Die wichtige Bahnstrecke blieb noch länger für den Zugverkehr gesperrt. 

cb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Australien im Baby-Fieber: Harry und Meghan umjubelt

Australien im Baby-Fieber: Harry und Meghan umjubelt

Vor EU-Gipfel: Harter Brexit "wahrscheinlicher denn je"

Vor EU-Gipfel: Harter Brexit "wahrscheinlicher denn je"

Saudi-Arabien plant offenbar Erklärung zu Journalisten-Tod

Saudi-Arabien plant offenbar Erklärung zu Journalisten-Tod

Tatort Hauptbahnhof Köln: Polizei prüft Terror-Hintergrund

Tatort Hauptbahnhof Köln: Polizei prüft Terror-Hintergrund

Meistgelesene Artikel

Applaus für alle beim Überqueren der Ziellinie beim Schloss-Erbhof-Lauf

Applaus für alle beim Überqueren der Ziellinie beim Schloss-Erbhof-Lauf

Drei Fälle: Unbekannte blenden Flugzeugpiloten mit Laserpointern

Drei Fälle: Unbekannte blenden Flugzeugpiloten mit Laserpointern

Geplante Orientierungshilfen am Bahnhof-Vorplatz auf dem Prüfstand

Geplante Orientierungshilfen am Bahnhof-Vorplatz auf dem Prüfstand

Realbrandanlage nahe der FTZ in Betrieb genommen

Realbrandanlage nahe der FTZ in Betrieb genommen

Kommentare