Hortplätze fehlen

Achim - Nach wie vor problematisch sei der Überhang an Hortplatzwünschen für schulpflichtige Kinder in Uesen, während in Bierden sogar Plätze frei blieben. Große Neubaugebiete mit berufstätigen jungen Eltern und besonderem außerschulischen Betreuungsbedarf für ihre Zöglinge gibt es hier wie dort.

Die Verwaltung habe sich zwar in Uesen um weitere Unterbringungsmöglichkeiten bemüht, sei aber zurzeit ratlos, fasste Wiltrud Ysker, Leiterin der städtischen Abteilung für Gesellschaft und Soziales, jetzt im Sozialausschuss zusammen. Bisher gilt generell, dass pro Ortsteil die Stadt als freiwillige Leistung 40 Hortplätze bereitstellt.

Das reicht in Uesen nicht. Und Räume der geschlossenen Stadtwaldschule stehen nicht zur Verfügung, weil der Landkreis das Gebäude nutzen möchte. Es bleibe nur, auf Entkrampfung der Lage auch im Krippenbereich nach der für Anfang 2017 geplanten Eröffnung des Kita-Neubaus an der Halleschen Straße zu hoffen, meinte Wiltrud Ysker.

 la

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schulz schließt große Koalition aus

Schulz schließt große Koalition aus

AfD feiert - SPD am Boden: Die Bilder zum Wahlabend

AfD feiert - SPD am Boden: Die Bilder zum Wahlabend

Erntefest in Martfeld

Erntefest in Martfeld

„Jugend jazzt“ und „Verden frühstückt“

„Jugend jazzt“ und „Verden frühstückt“

Meistgelesene Artikel

Lutz Spendig mit „KletterLetter“ in „Die Höhle der Löwen“

Lutz Spendig mit „KletterLetter“ in „Die Höhle der Löwen“

Thänhuser Markt verlief insgesamt friedlich

Thänhuser Markt verlief insgesamt friedlich

Thänhuser Markt: Drei Tage Ausnahmezustand

Thänhuser Markt: Drei Tage Ausnahmezustand

Die Rente mit 70... will keiner der Bewerber

Die Rente mit 70... will keiner der Bewerber

Kommentare