Stauende übersehen 

Hoher Sachschaden bei Unfall auf der A27

Achim - Hoher Sachschaden ist am Mittwochabend bei einem Verkehrsunfall auf der A27 bei Achim entstanden. Ein 31 Jahre alter Autofahrer war auf einen stehenden Wagen aufgefahren. 

Nach Angaben der Polizei, übersah der 31-Jähriger Autofahrer ein Stauende auf dem Verzögerungsstreifen des Bremer Kreuzes. Er fuhr auf einen vor ihm stehenden Audi auf, in dem ein 76-Jähriger am Lenkrad saß. Die Autofahrer blieben bei dem Unfall unverletzt. Die Autos mussten abgeschleppt werden. Die Polizei beziffert den Sachschaden auf 12.000 Euro. 

Da ein vorläufiger Drogentest bei dem 31-Jährigen positiv verlief, ermittelt die Autobahnpolizei Langwedel gegen ihn wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Er musste seinen Führerschein abgeben.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Mittelalter und Fantasy am Burghof Rethem

Mittelalter und Fantasy am Burghof Rethem

Meistgelesene Artikel

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Verlegenheitslösung mit vielen Fragezeichen

Verlegenheitslösung mit vielen Fragezeichen

Bäume stürzen auf L 155

Bäume stürzen auf L 155

Weinfest in Achim: „Königin“ gibt sich die Ehre

Weinfest in Achim: „Königin“ gibt sich die Ehre

Kommentare