Ratsherr Baum: Neues Kulturzentrum vorstellbar

FDP hinterfragt den Kasch-Standort

Achim - Wegen hoher Heizungskosten und teils mangelhafter Bausubstanz des Kasch-Gebäudes an der Bergstraße hält es die Achimer FDP für angebracht, auf längere Sicht über einen neuen Standort für ein Achimer Kultur- und Veranstaltungszentrum nachzudenken. Da biete sich das ehemalige Lieken-Gelände an, schlug jetzt der Achimer Liberalen-Ortsverbandsvorsitzende Hans-Jakob Baum im Gespräch mit dieser Zeitung vor.

Ja, seine Fraktion habe im Stadtrat ebenso wie SPD, Grüne und Bürgermeister Ditzfeld dem Bebauungsplan „Nördliche Innenstadt“ – ohne Einkaufszentrum – zwar zugestimmt, bestätigte Baum auf Nachfrage.

Dies sei aber nur geschehen, um die Entwicklung in dem Gebiet nicht völlig zu blockieren. Mit mehreren Punkten wie dem vorgesehenen Wohnungsbau, neuen Straßenanschlüssen und -zufahrten sowie dem Abriss des Lieken-Komplexes sei die FDP auch einverstanden.

Sie wende sich aber klar gegen das vorgesehene „Mobilitätszentrum“ sprich Hochgarage, für die keinerlei Bedarf erkennbar sei. Hier in Nähe der Bahnlinie könne vielmehr ein neues, größeres Kulturzentrum entstehen – eventuell auch mit Discothek und anderen Angeboten speziell für Jugendliche, findet Hans-Jakob Baum. 

la

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das Werder-Donnerstagstraining

Das Werder-Donnerstagstraining

Meistgelesene Artikel

Autobahn-Schild durchschlägt Scheibe: Baggerfahrer eingeklemmt

Autobahn-Schild durchschlägt Scheibe: Baggerfahrer eingeklemmt

Mähdrescher geht bei Thedinghausen in Flammen auf

Mähdrescher geht bei Thedinghausen in Flammen auf

Penny benennt Markt in Etelsen um

Penny benennt Markt in Etelsen um

Widerstreitende Zuständigkeiten: Wassermangel im Dauelser Mühlenteich

Widerstreitende Zuständigkeiten: Wassermangel im Dauelser Mühlenteich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.