Hilfe aus Achim für die Flutopfer

Jutta Rippe organisiert Sammelstelle in der Fußgängerzone

Im Nientkewitz-Haus eröffnet Jutta Rippe heute eine Sammelstelle für Gebrauchsartikel, die den Flutopfern zugutekommen sollen. Bürgermeister Rainer Ditzfeld stellte den Kontakt zum Hauseigentümer her.
+
Im Nientkewitz-Haus eröffnet Jutta Rippe heute eine Sammelstelle für Gebrauchsartikel, die den Flutopfern zugutekommen sollen. Bürgermeister Rainer Ditzfeld stellte den Kontakt zum Hauseigentümer her.

Achim – „Ich finde die täglichen Mitteilungen gerade zum Heulen“, sagt Jutta Rippe. Deshalb hat sie im Nientkewitz-Haus an der Obernstraße 36 in der Fußgängerzone ein Spendenlokal für die Opfer der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz eingerichtet, das heute zum ersten Mal seine Türen öffnet.

Auf der Suche nach einer passenden Sammelstation habe sie den Achimer Bürgermeister angesprochen. „Ich dachte mir, der ist doch viel besser vernetzt als ich es bin“, berichtet sie. Und Rainer Ditzfeld fiel schnell das leer stehende Eckgebäude an zentraler Stelle der Fußgängerzone ein, das Eigentümer Marco Bremermann nun für die Aktion zur Verfügung stellt. „Auch große Transporter haben die Möglichkeit, dort vorzufahren und einzuladen“, berichtet die 62-Jährige von den Vorteilen der Lage. Das Spendenlokal, das Rippe gemeinsam mit ihrem Mann und Freunden betreibt, öffnet bis auf Weiteres an den Wochenmarkttagen mittwochs und samstags von 9 bis 12 Uhr. Der Eingang befindet sich neben dem Geschäft NKS.

„Wir sind sehr froh, dass wir so schnell passende Räume gefunden haben. Jetzt benötigen wir noch ein Fuhrunternehmen, das die Waren nach Nordrhein-Westfalen bringt.“ Von dort sollen sie weiterverteilt werden, so der Plan von Rippe und ihren Mitstreitern. Gesammelt werden vor allem Dinge des täglichen Bedarfs. „Wir nehmen keine Kleiderspenden oder Möbel entgegen“, sagt die gebürtige Achimerin, die mittlerweile in Riede-Felde wohnt. Angenommen werden aber Hygieneartikel wie zum Beispiel Zahnbürsten und Zahnpasta, Shampoo und Duschgel, Toilettenpapier, Binden, Tampons, Feuchttücher und Müllbeutel. Auch Babybrei, Windeln und Wickelunterlagen sowie Tiernahrung, Halsbänder, Waschmittel, Einweghandschuhe und medizinische Masken werden benötigt. Ebenso Lebensmittelkonserven und Malutensilien. Eine detaillierte Liste hat Jutta Rippe auf der Facebook-Seite „Achimer und Nachbarn helfen Achimern und Nachbarn“ gepostet. Sie habe nicht nur Kontakt zu verschiedenen Hilfsorganisationen vor Ort, sondern auch zu einigen kleineren Gemeinden rund um Ahrweiler. Daher wisse sie, was in den Flutgebieten benötigt werde.

Bürgermeister Rainer Ditzfeld ist begeistert von Jutta Rippes Engagement und der spontanen Zusage des Hauseigentümers, die Räume zur Verfügung zu stellen. „Jetzt haben wir eine zentrale Sammelstelle, an der die Leute Sachen abgeben können, wenn durch den Wochenmarkt Leben in der Stadt ist.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Meistgelesene Artikel

Strahlen-Alarm in Verden: Pinkel-Pause löst Großeinsatz aus

Strahlen-Alarm in Verden: Pinkel-Pause löst Großeinsatz aus

Strahlen-Alarm in Verden: Pinkel-Pause löst Großeinsatz aus
Achim: Ditzfeld trifft in Stichwahl auf Fischer

Achim: Ditzfeld trifft in Stichwahl auf Fischer

Achim: Ditzfeld trifft in Stichwahl auf Fischer
Burger King in Verden öffnet und sucht noch Verstärkung

Burger King in Verden öffnet und sucht noch Verstärkung

Burger King in Verden öffnet und sucht noch Verstärkung
Neue Heimat für den FC Verden 04

Neue Heimat für den FC Verden 04

Neue Heimat für den FC Verden 04

Kommentare