Heute Jazzfrühstück, Rallye und Schaukampf

25 Jahre Tennis in Bierden zu feiern

+
Bis zu der attraktiven heutigen Anlage war es ein weiter Weg für den vor 25 Jahren gegründeten Tennisverein Bierden.b

Bierden - Es ist kein Zufall, dass sich in den Mitgliederlisten des Tennisverein Bierden so häufig die Wilhelm-Leuschner-Straße findet. Denn dort – einen guten Kilometer Luftlinie vom Achimer Bruch entfernt – befindet sich der Geburtsort des Vereins.

Von hier aus haben Ingo Völzke und Bernd Michaelis die Idee vom familienfreundlichen, günstigen Tennisspielen nach Achim getragen. Mehr als 25 Jahre ist das her. Am heutigen Sonnabend, 27. Juni, wird das Jubiläum groß gefeiert.

Um 10 Uhr empfängt der Tennisverein neben vielen geladenen Gästen etliche Gründungsmitglieder, die damals den Verein aus der Taufe gehoben und beim Bau der Anlage am Achimer Bruch geholfen haben. Dann wird Vorsitzende Gisela Persson gemeinsam mit Vorgängern die Geschichte des Vereins Revue passieren lassen, die zumindest zu Beginn holprig war.

Nicht, was das Vereinsleben anging: Das lief gleich an, nachdem Völzke, Michaelis und der erste Vorsitzende Gerd Braun den Verein am 25. Juni 1990 gegründet hatten. Ohne Halle und ohne eigene Plätze buchten sich die Mitglieder in der Everfithalle Oyten und der Fleischerhalle in Baden ein, trainierten, spielten miteinander und trugen auch schnell Vereinsmeisterschaften aus.

Vier Jahre aber waren zu diesem Zeitpunkt schon vergangen, seit Völzke und Michaelis das Projekt TV Bierden gestartet hatten. Ihr Plan, vor der Vereinsgründung ein passendes Gelände für eigene Tennisplätze zu finden, scheiterte. „Wir waren ein ungeliebtes Kind“, erinnert sich Ingo Völzke. Mit Grün-Weiß Achim und der TG Uesen gab es bereits zwei Tennisvereine. Einen dritten unterstützten weder Politik noch Verwaltung.

Darum versuchten die Initiatoren es andersherum: Erst der Verein, dann der Platz. Schließlich konnten die Mitglieder aber doch auf drei vereinseigenen Plätzen am Achimer Bruch die ersten Bälle übers Netz schlagen. Heute gibt es dort vier Plätze und ein schmuckes Vereinsheim, das Mitglieder in Eigenarbeit hochgezogen haben.

Der Verein erlebt gerade seine zweite Blüte. In den vergangenen fünf Jahren unter der Vorsitzenden Gisela Persson sind ihm viele junge Familien mit Kindern beigetreten. Inzwischen zählt der TV Bierden wieder mehr als 200 Mitglieder.

Jeweils am 1. Mai lockt ein Familien- und Schnuppertag, in dessen Folge Interessenten einen Monat kostenlos trainieren und spielen können – und viele im Verein hängen bleiben.

Das Jubiläumsfest beginnt heute um 10 Uhr mit einem Jazzfrühstück samt Ehrungen. Um 14 Uhr schließt sich ein Kinder- und Jugendnachmittag mit Tennisrallye an. Direkt danach startet um 16.30 Uhr ein Schaukampf zwischen Vereinsneuzugang und Spitzenspieler Andreas Stodte und dem früheren mehrfachen Herren-Verbandsmeister Alexander Kissel.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deutsche Soldaten sterben bei Hubschrauberabsturz in Mali

Deutsche Soldaten sterben bei Hubschrauberabsturz in Mali

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Mittwoch

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Mittwoch

Hochwasser-Einsatz der Verdener Feuerwehren

Hochwasser-Einsatz der Verdener Feuerwehren

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Schlaumeier tauscht Verkehrsschilder aus

Schlaumeier tauscht Verkehrsschilder aus

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Kommentare