Bildband über das Öllager und Feier zum 30. Vereinsgeburtstag sind geplant

Kempa nun neuer Vorsitzender der Achimer Geschichtswerkstatt

Der zweite Vorsitzende Helmut Köhler (re.) gratuliert dem neuen ersten Vorsitzenden Herbert Kempa mit Blumen und übergibt ihm die Schlüsselgewalt. - Foto: Brodt

Achim - Nach dem Tod des Gründers und fast 30 Jahre als Vorsitzender amtierenden Karlheinz Gerhold hat die Geschichtswerkstatt Achim nun einen neuen Vorsitzenden gewählt. Die gut besuchte Mitgliederversammlung am Dienstagabend im Clüverhaus wählte mit überwältigender Mehrheit den 75-jährigen Herbert Kempa zum neuen Chef.

Er ist logischerweise Rentner, hat früher 47 Jahre als Versicherungskaufmann gearbeitet, 33 Jahre in Oyten gelebt und ist seit fünf Jahren Badener. Nach seinem Engagement bei einer Schreibwerkstatt gelangte er zur Geschichtswerkstatt Achim und ist dort bereits arbeitsmäßig gut eingespannt.

So arbeitet er federführend an einem Bildband über „100 Jahre Öllager, vom Kaiserreich nach Europa“, der im November herauskommen soll. Der neue Vorsitzende wird zusammen mit anderen Mitstreitern zudem den Beitrag der Geschichtswerkstatt beim Achimer Kulturfest am 3. September und die Feier zum 30. Vereinsgeburtstag am 1. Oktober zu organisieren haben.

Weitere Veranstaltungen, Ausflüge mit geschichtlichem Hintergrund und „Achimer Geschichtshefte“ stehen ebenfalls an. Er wolle das Schiff Geschichtswerkstatt weiter sicher um die Klippen schiffen, hat Kempa bildhaft angekündigt.

Das hat in den letzten Monaten insbesondere der zweite Vorsitzende Helmut Köhler getan, der nach dem Ausfall von Karlheinz Gerhold die Geschichtswerkstatt weiterführte, repräsentierte, nun Stadtarchivar ist und nicht als Vorsitzender kandidieren wollte. - mb

Mehr zum Thema:

Papst in Kairo: Nur "Extremismus der Nächstenliebe" zulässig

Papst in Kairo: Nur "Extremismus der Nächstenliebe" zulässig

FDP setzt Parteitag mit Beratung des Wahlprogramms fort

FDP setzt Parteitag mit Beratung des Wahlprogramms fort

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Meistgelesene Artikel

Bei Großbrand alles verloren – Spendenaufruf

Bei Großbrand alles verloren – Spendenaufruf

Rathaus-Attacke: Täter wieder auf freiem Fuß

Rathaus-Attacke: Täter wieder auf freiem Fuß

Ganz schön wütend

Ganz schön wütend

Rathaus-Attacke: Täter-Anwalt über die Tat

Rathaus-Attacke: Täter-Anwalt über die Tat

Kommentare