Heeresmusikkorps gastiert zum 20. Mal in Achim / Karten beim Kreisblatt

Reise durch Welt der Musik

+
Mal traditionell, mal modern, immer erstklassig: das Heeresmusikkorps aus Hannover.

Achim - Zum 20. Mal gastiert das bekannte Heeresmusikkorps aus Hannover in Achim. Das 60-Mann-Orchester der Bundeswehr spielt am Dienstag, dem 10. November um 19.30 Uhr in der Aula des Cato Bontjes van Beek Gymnasiums.

Oberstleutnant Martin Wehn führt mit zünftigen Märschen durch die Welt der Militärmusik. Das Musikkorps hat aber auch Titel aus dem Bereich der Filmmusik und des Walzers im Repertoire. Das Konzert verspricht wiederum, ein Erlebnis zu werden, wenn das Heeresmusikkorps die Zuhörer mitnimmt auf seine musikalische Reise. Seit 19 Jahren ist das Achimer Publikum immer begeistert.

Nach zehnjähriger Preis-Konstanz beträgt der Eintritt ab diesem Jahr zwölf Euro pro Person. Der Reinerlös kommt dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge und - in Zusammenarbeit mit den Kirchengemeinden Achim und Baden - bedürftigen Personen aus dem Gebiet der Stadt zu Gute.

Karten gibt es exklusiv beim Achimer Kreisblatt. Der Verkauf hat begonnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Eskalation: Palästinenser stoppen Kontakt zu Israel

Eskalation: Palästinenser stoppen Kontakt zu Israel

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Meistgelesene Artikel

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Lautes Gebrüll im Gericht: „Mann, die da waren das!“

Lautes Gebrüll im Gericht: „Mann, die da waren das!“

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Vorsicht gegenüber der Weser-Robbe

Vorsicht gegenüber der Weser-Robbe

Kommentare