Aufmerksamer Nachbar verhindert Küchenbrand

Haus verlassen – Herdplatte bleibt an

Bereits rund eine Minute nach Eingang des Notrufs war die Badener Feuerwehr am Einsatzort Tannenstraße. Die Brandbekämpfer hatten sich nämlich gerade zum Dienstabend getroffen. - Foto: Butt

Baden - Ein aufmerksamer Nachbar hat am frühen Montagabend einen möglichen Küchenbrand an der Badener Tannenbergstraße verhindert.

Der Mann hatte im Nachbarhaus einen Rauchmelder piepen gehört. Sofort ging er der Sache nach und nutzte den Notruf. Da die Badener Feuerwehr gerade in ihren Dienstabend gestartet war, standen bereits eine Minute später die voll besetzten Einsatzfahrzeuge am Ort des Geschehens.

In der Küche hatte nach Angaben der Polizei ein 51-jähriger Bewohner offenbar die Pfanne auf dem eingeschalteten Herd vergessen, als er für kurze Zeit das Haus verließ. Während seiner Abwesenheit stieg Rauch von der Pfanne auf, woraufhin der Brandmelder aktiviert wurde.

Größeren Schaden in der Wohung richtete der Qualm offenbar nicht an. Lediglich die Pfanne sowie die Dunst-abzugshaube wurden lädiert.

Die Feuerwehrleute lobten den Spürsinn des aufmerksamen Nachbars. Hätte dieser den Alarmton nämlich einfach ignoriert, wäre womöglich wenig später bereits die Kücheneinrichtung in Brand geraten.

Mehr zum Thema:

Massendemo gegen Venezuelas Präsidenten

Massendemo gegen Venezuelas Präsidenten

Wynton Rufers Erfolgsgeschichte bei Werder

Wynton Rufers Erfolgsgeschichte bei Werder

Chopper á la carte: Umbau einer Suzuki VS 1400

Chopper á la carte: Umbau einer Suzuki VS 1400

Graue: Feuer in Sägespan-Silo

Graue: Feuer in Sägespan-Silo

Meistgelesene Artikel

Pflege-Mutter steht im Regen

Pflege-Mutter steht im Regen

Einbrecher in Ottersberg von Bewohnern ertappt

Einbrecher in Ottersberg von Bewohnern ertappt

Tempo 30 und Sperren beantragt

Tempo 30 und Sperren beantragt

Brand in Bierden

Brand in Bierden

Kommentare