Hauptpreise für Auto, Reise und Musical vergeben

Rotary-Stadttombola: Hauptgewinn fast verpasst

+
In der Mitte die Hauptgewinner Ursula Trautmann und Helmut Botzek eingerahmt von li. von den Rotariern Thomas Dörung, Henning Struckmann, Jürgen Hille, Carsten Behrens und hinten rechts Bernd Bielefeld vom Autohaus Brandt.

Achim - Drei Lose, ein Hauptgewinn. Die persönliche Quote bei der Achimer Rotary Stadttombola, die im November begann und kurz vor Weihnachten mit der Gewinnziehung endete, hätte für Ursula Trautmann kaum besser sein können. Seit Freitag ist die 73-jährige Achimerin stolze Besitzerin eines VW up!.

Es ist ein verspätetes Weihnachtsgeschenk, denn erst am vorigen Sonntag, nach der neuerlichen Veröffentlichung der Gewinnzahlen, war ihr aufgefallen, dass sie das Glückslos gekauft hatte. Am Montag rief Frau Trautmann den Hauptorganisator der Tombola, Jürgen Hille, an und meldete sich mit „Ich habe das Los.“ Gestern war dann im Autohaus Brandt in Bierden die Schlüsselübergabe.

Selber fahren möchte Ursula Trautmann den Kleinwagen nicht. „Ich werde das Auto verkaufen und mir eine Kreuzfahrt in wärmere Gefilde gönnen.“ Außerdem, denn die Mobilität soll gewahrt bleiben, steht der Kauf eines E-Bikes ins Haus.

Die Gewinnerin einer Flugreise für zwei Personen auf die Seychellen, es ist der dritte Hauptgewinn der Rotary Stadttombola, heißt Claudia Buschmann. Den Besuch eines Musicals nach Wahl in Hamburg samt Übernachtung, gewann Helmut Botzek, der mit seiner Ehefrau Dagmar in die Hansestadt reisen will. 

Beide hatten sich dort schon das „Phantom der Oper“ angesehen. Ein großer Fan der leichten Musical-Muse ist Botzek (noch) nicht. Seine Freude über den zweiten Hauptgewinn war zunächst verhalten, steigerte sich aber im Verlauf der Gewinnübergabe.

40.000 Lose schnell verkauft

Die Preise der Rotary Stadttombola waren zahlreich. Sie reichten von Haushaltsgeräten über Elektrogeräte für diverse Anwendungen bis hin zu etlichen süßen Leckereien, haltbaren Lebensmitteln für die häusliche Speisekammer, Restaurantbesuchen, Theaterkarten oder Kohl-und-Pinkel-Essen.

Die insgesamt 40.000 Lose dieser Tombola waren noch schneller verkauft als die im Jahr zuvor. Mit dem Verlauf der Tombola zeigte sich Jürgen Hille, der Vorsitzende des Rotary Stadttombola-Vereins sehr zufrieden. Der Erlös kommt der Achimer Tafel,, der Berufsfindung der Hauptschüler, der Stiftung Waldheim, Schulen, der Freilichtbühne Daverden, sowie dem Palliativ-Netzwerk zugute.

Nach der Tombola ist vor der Tombola: „Mit den Vorbereitungen für die nächste Rotary Stadttombola beginnen wir im Juni“, sagte Hille.

häg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Die Techniktrends 2018 im Überblick

Die Techniktrends 2018 im Überblick

Autositze werden immer gesünder

Autositze werden immer gesünder

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Dior zeigt sich surreal zu Beginn der Couture-Schauen

Dior zeigt sich surreal zu Beginn der Couture-Schauen

Meistgelesene Artikel

Junge Landwirte mit dem Trecker zur Demonstration in Berlin

Junge Landwirte mit dem Trecker zur Demonstration in Berlin

Erst Januar – und schon Störche da

Erst Januar – und schon Störche da

Riesen-Ansturm am Kreisel: Wohnungen teilweise verlost

Riesen-Ansturm am Kreisel: Wohnungen teilweise verlost

Herbert Teppenkamp: „Wäre lieber bei Bundeswehr geblieben“

Herbert Teppenkamp: „Wäre lieber bei Bundeswehr geblieben“

Kommentare