Viel los in der Marktpassage

„Halligalli“ von sechs bis acht Uhr am frühen Freitagmorgen

+
Die Marktpassage wird sich am Freitag, 13. Oktober, schon ab 6 Uhr sehr beleben. Auch die Geschäfte öffnen dann aus besonderem Anlass zu dieser frühen Stunde.

Achim- Dieser Freitag, der 13. Oktober, wird es in sich haben: Geschäfte samt Friseursalon ab sechs Uhr früh geöffnet, Brötchen mit Butter, Marmelade, Käse umsonst, dazu Kaffee sowie andere Getränke – und mittendrin die „ffn-Morningshow“ live mit „Morgenmän“ Franky. Ort des Geschehens: die „Marktpassage“ im Achimer Zentrum.

„Richtig Halligalli“ kündigte Bürgermeister Rainer Ditzfeld im Pressegespräch für den frühen Morgen am letzten Herbstferienwochenende an. Er rechnet ebenso wie Stadtmarketing-Chefin Anneke Luig mit zahlreichen Frühaufstehern, die sich das besondere Ereignis nicht entgehen lassen möchten.

Zunächst gab es laut Bürgermeister vor rund sechs Wochen nur die Mitteilung, dass Radio ffn mit „Morgenmän“ Franky neben Harburg, Aurich und weiteren Orten auch Achim auf einer insgesamt zehnwöchigen Freitags-Tour der „Morningshow“ beehren möchte.

Als besondere Aktion werden dabei auch jeweils 1000 Euro an einen Besucher vor Ort verlost. Dafür sind Teilnehmerkarten auszufüllen und in eine Lostrommel zu werfen.

Interviews mit Bürgermeistern und anderen Besuchern gehören ebenfalls zum Programm. Wahrscheinlich wird auch der weithin bekannte Comedy-Star „Werner Momsen“ alias Detlev Wutschik aus Baden an diesem Morgen Erheiterndes über seine Heimatstadt beisteuern.

Große Zustimmung von Anfang an

Rasch sei im Rathaus die Idee aufgekommen, rund um das „Morningshow“-Gastspiel weitere Attraktionen zu organisieren, so Ditzfeld. Große Zustimmung habe es gleich seitens der angesprochenen Geschäftsleute gegeben.

So wird die Bäckerei Baalk jede Menge Brötchen spendieren. Der Rewe-Markt ist mit Butter und Auflagen beteiligt. Zu den Sponsoren gehören außerdem das Friseurstudio, die Drogerie Rossmann und das Sportgeschäft von Philipp Lorenz. Aktive des Achimer DRK-Verbands kochen Kaffee und schmieren Brötchen für die Besucher. Für weitere flüssige Stärkung sorgt die Firma Getränke Ahlers.

„Alle ziehen hier an einem Strang und werben so für das Ansehen der Stadt auch weit über die nähere Umgebung hinaus“, ist der Bürgermeister begeistert. „Es wäre schön, wenn sich trotz der frühen Stunde so um die 300 bis 500 Besucher vor und in der Marktpassage einfinden würden“, hofft Ditzfeld.

Ebenso wie Stadtmarketingchefin Luig und allen anderen mit Engagierten freut er sich schon auf einen besonders fröhlichen, bunten und gar nicht schwarzen Freitag, den 13. in der Achimer Stadtmitte.

la

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Zum Ritter in vier Tagen

Zum Ritter in vier Tagen

Bufdi Vincent Weber unterstützt Achimer Tafel-Team

Bufdi Vincent Weber unterstützt Achimer Tafel-Team

Neuer Forschungstrakt nahezu in trockenen Tüchern

Neuer Forschungstrakt nahezu in trockenen Tüchern

CDU-Schulexperte legt sich beim Wahlkampf-Finale ins Zeug

CDU-Schulexperte legt sich beim Wahlkampf-Finale ins Zeug

Kommentare