Grundstein für Achimer Ravza-Moschee feierlich gelegt

„Wer baut, der bleibt“

+
Rakip Erdinc, Vorsitzender des Kulturvereins Achimer Muslime, und Bürgermeister Rainer Ditzfeld legten den Grundstein.

Achim - Der Grundstein für die Achimer Ravza-Moschee an der Hasseler Straße wurde am Sonnabend gelegt. An dem feierlichen Akt nahmen auch Mitglieder anderer Konfessionen teil. Begrüßt wurden die Gäste vom Vorsitzenden des Kulturvereins Achimer Muslime, Rakip Erdinc.

Er nannte die Moschee, die in drei Jahren fertiggestellt sein soll und für die seit vier Jahren um einen Bauplatz und die Baugenehmigung gerungen worden war, eine Bereicherung für Achim. Erdinc dankte allen Beteiligten und hob besonders den hohen Anteil an Eigenleistungen und Spenden hervor: „Es wäre uns eine große Freude, wenn wir für die Moschee keinen Kredit bei einer Bank aufnehmen müssten.“

Bürgermeister Rainer Ditzfeld führte in seiner Rede aus, dass Toleranz, gegenseitige Achtung und Integration die Grundlage bilde für das Gemeinwohl und erkannte darüber hinaus bei den Bürgern muslimischen Glaubens mit dem Bau der Moschee eine „Hinwendung zur neuen Heimat“: „Die Moschee bekundet Integration“, sagte Ditzfeld und nutzte ein deutsches Sprichwort, um die Langzeitwirkung dieser Baumaßnahme zu verdeutlichen: „Wer baut, der bleibt.“

Die Achimer Ravza-Moschee wird nach ihrer Fertigstellung im Erdgeschoss mit einem Gebetsraum, einer Teestube sowie einem Raum für Jugendliche ausgestattet sein. Im Obergeschoss werden sich der Gebetsraum für Frauen sowie Aufenthalts- und Unterrichtsräume und ein Lehrerzimmer befinden. Ebenfalls Teil des Obergeschosses ist eine Wohnung. Nach dem offiziellen Teil feierten Gastgeber und Gäste die Grundsteinlegung gemeinsam bei köstlichen Speisen und Getränken.

häg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter

Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter

Beachparty in Schwarme

Beachparty in Schwarme

Meistgelesene Artikel

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch zündet in Verden

Der brennende Mönch zündet in Verden

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Kommentare