Täter aus Langwedel räumen "Beteiligung an Brandstiftung" ein 

Großbrand in Tischlerei: Polizei nimmt zwei Männer fest

+
bei dem Barnd in Achim-Ost entstand ein Schaden von etwa 16.000 Euro.

Achim - Nach dem Großbrand in einem Holzhandel an der Justus-von-Liebig-Straße in Achim-Ost am Montag hat die Polizei zwei Tatverdächtige aus Langwedel vorläufig festgenommen.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, räumten die 19- und 23-Jährigen bei ihren Vernehmungen eine Beteiligung an der Brandstiftung ein. Nach eigenen Aussagen hatten die Täter einen Benzinkanister in Etelsen gestohlen und waren damit zum Brandort gefahren. Dort angekommen verschütteten sie das Benzin und zündeten es an. Die Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen der Flammen auf ein Fahrzeug und ein angrenzendes Gebäude. 

Bei dem Brand von 79 Gitterboxen mit Holz auf dem Gelände des Holzverarbeitungsbetriebs im Achimer Industriegebiet war es zu einem Schaden von etwa 16.000 Euro gekommen.  

Der jüngere Täter wurde unter Meldeauflagen auf freien Fuß gesetzt, der andere Beschuldigte wegen fehlender Haftgründe entlassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Dauerregen lässt Pegel steigen

Dauerregen lässt Pegel steigen

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

19-Jährige prallt frontal gegen Baum

19-Jährige prallt frontal gegen Baum

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Hermann Kardel aus Achim widmet sich der Zebu-Zucht

Hermann Kardel aus Achim widmet sich der Zebu-Zucht

Kommentare