Mitgliederversammlung und Weihnachtsfeier

Geschichtswerkstatt stellt Jahrbuch vor

+
Barbara Wuthe, Elke Gerbers, Gerhild Schröder, Monika Köhler und Marlies Migowski (v.l.) erhalten für ihre ehrenamtliche Arbeit in der Geschichtswerkstatt den neuen historischen Kalender. 

Achim - Die jüngste Mitgliederversammlung der Geschichtswerkstatt im Café Clüverhaus war gleichzeitig auch die Weihnachtsfeier. Helmut Köhler, zweiter Vorsitzender, eröffnete den Abend in Vertretung von Herbert Kampa, der beruflich verhindert war.

Die Einführung in das frisch erschienene Jahrbuch des Landkreises Verden 2019 übernahm Kreisarchivar Dr. Florian Dirks. Das Buch sei auf 320 Seiten prall gefüllt mit Historie und Geschichten des Landkreises, akribisch recherchiert und aufgezeichnet von den vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter. So seien unter anderem Beiträge über die Reichspogromnacht, die Kriegsgefangenen-Arbeitskommandos und Ausgrabungen in Hagen-Grinden und Thedinghausen enthalten, führte der Kreisarchivar aus.

Ehrengast Hans-Jürgen Wächter, der ehemalige Landrat und langjährige Achimer Ratsvorsitzende, ist zwar kein Mitglied der Geschichtswerkstatt, wie Helmut Köhler sagte, er habe aber sofort seine Mitarbeit bei der Recherche und Aufarbeitung zum Thema 70 Jahre Stadtrechte zugesagt. „Er ist äußerst aktiv und ein wertvoller Mitstreiter“, lobte Köhler.

Auch Traditionelles über den Landkreis hinaus gab es an diesem Abend. Familie Köhler, die aus Plauen im Vogtland stammt, verteilte an alle Anwesenden eine „Plauener Spitze“, filigrane Stickarbeit, als Weihnachtsdekoration.

Für ihre unermüdliche und ehrenamtliche Arbeit in der Geschichtswerkstatt erhielten Barbara Wuthe, Elke Gerbers, Marlies Migowski, Monika Köhler und Gerhild Schröder (Heimatverein) den neuen historischen Kalender der Geschichtswerkstatt.

Helmut Köhler wies darauf hin, dass das Jahrbuch des Landkreises Verden 2019 und der historische Kalender der Geschichtswerkstatt im örtlichen Buchhandel und bei Schreibwaren Mildner in Baden erhältlich sind.

Für die musikalische Unterhaltung waren „Die Experten“, bestehend aus Reinhard Röhrs (Kontrabass) und Jan Fritsch (Klarinette / Saxofon) zuständig. Das Duo interpretierte mit einem „Swinging Christmas“ bekannte deutsche Weihnachtslieder sowohl inhaltlich als auch musikalisch neu. 

So wurde aus „Morgen Kinder wird’s was geben“ der „Der Finanzamt Tango“, und selbstverständlich wurde mit dem „Kriseninstrument“ Blockflöte auch so manche Jugenderinnerung geweckt. Eine flotte und humorvolle Unterhaltung, die bei den Gästen sehr gut ankam. 

hem

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv

Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv

"Neue Zeitrechnung": Löw richtet alles auf Holland aus

"Neue Zeitrechnung": Löw richtet alles auf Holland aus

Tauschbörse für Abend- und Cocktailmode

Tauschbörse für Abend- und Cocktailmode

Wer hat wie benotet? Die Werder-Noten gegen Leverkusen im Vergleich

Wer hat wie benotet? Die Werder-Noten gegen Leverkusen im Vergleich

Meistgelesene Artikel

15-jährige Vermisste aus Langwedel: Polizei verfolgt neue Spur

15-jährige Vermisste aus Langwedel: Polizei verfolgt neue Spur

Volksverhetzung: Ex-Ratsherr Hennig auf Bewährung verurteilt

Volksverhetzung: Ex-Ratsherr Hennig auf Bewährung verurteilt

Neubau von Rad- und Gehweg in vollem Gange

Neubau von Rad- und Gehweg in vollem Gange

Streit vor Gericht: „Das ist keine Bruchbude“

Streit vor Gericht: „Das ist keine Bruchbude“

Kommentare