Geschichtswerkstatt: 2016 volles Programm / Vorträge über Hitlerjugend und Marineerlebnisse / Fahrt nach Friedrichsruh

Von Erinnerungsnetzwerk bis 30-Jahr-Feier

+
Vereinschef Karlheinz Gerhold bedankte sich auf der traditionellen Jahresabschlussfeier im Haus Clüver bei Monika Köhler, Marlies Migowsky und Elke Gerbers (von links ) für deren besonderes Engagement in der Geschichtswerkstatt Achim.

Achim - Viel haben die Regionalgeschichtsforscher der Geschichtswerkstatt Achim 2016 vor. Das Vereinsjahr beginnt am 6. Februar mit der Jahreshauptversammlung im Vereinssitz Haus Clüver. Wichtigste Tagesordnungspunkte sind laut erstem Vorsitzenden Karlheinz Gerhold Vorstandsneuwahlen und die Festlegung der Themenschwerpunkte auch schon für 2017.

Bereits am 28. Januar wird sich der Verein an der Plenumssitzung des „Netzwerk Erinnerungskultur“ im Landkreis Verden beteiligen. In das vom Kreistag initiierte Projekt setzt die Geschichtswerkstatt große Hoffnung, insbesondere ins Ziel der Vernetzung der „Denkorte“ mit zahlreichen Aktiven bei der Erforschung lokaler Geschichte in den zwei Städten und sechs Gemeinden des Landkreises.

Am 5. März, dem Tag der Archive, plant die Geschichtswerkstatt in Kooperation mit der Stadtbibliothek eine kleine Ausstellung im Rathaus zum Thema „Als es viele Milliardäre gab - Inflation und Notgeld vor 100 Jahren“. Zudem ist eine Führung durch das Stadtarchiv mit Helmut Köhler und Karlheinz Gerhold vorgesehen.

Am 15. März folgt ein Vortrag über die „Hitlerjugend - ein Machtinstrument der Nazis“. Als Referent wurde Professor Hermann Bartelt gewonnen.

Am 7. Juni referieren die Vereinsmitglieder Heinz Kuhlmann und Hartmut Hagemann über das Öllager in Baden und Uesen – kleiner Vorgeschmack auf das Buch „Vom Kaiserreich nach Europa - 100 Jahre Öllager Achim-Baden-Uesen 1916 - 2016“, das unter Mitwirkung der Geschichtswerkstatt-Aktiven Herbert Kempa und Werner Esdohr im Herbst herausgegeben wird.

Am 12. Juni besichtigen die Hobbyhistoriker das Niedersächsische Polizeimuseum in Nienburg. Klar, dass im Zentrum des Spargellandes auch ein gemeinsames Spargelessen auf dem Programm steht. Hartmut Bleckwenn berichtet am 12. Juli über seinen Großvater Hermann Block und dessen Erlebnisse bei der Marine im 1. Weltkrieg.

Die Exkursion 2016 führt am 4. September auf den Spuren Otto von Bismarcks nach Friedrichsruh. Helmut Maack wird die Fahrt am 7. August inhaltlich vorbereiten. Am 6. September folgt ein Vortrag des Verdener Historikers Dr. Joachim Woock über den Prozess um die von den Nazis verwüstete Achimer Synagoge.

Ein Höhepunkt des Vereinsjahrs wird sicher die Feier zum 30-jährigen Bestehen der Geschichtswerkstatt am 1. Oktober. Auf den Tag genau wurde der Verein 30 Jahre zuvor im Gasthaus Badener Berg, dem heutigen „Restaurant Weserterrassen“, gegründet.

Nach einer Einführung durch Karlheinz Gerhold über „30 Jahre Geschichtswerkstatt - Impulse für die Regionalgeschichtsforschung“ wird der Achimer Ehrenbürgermeister Christoph Rippich den Festvortrag über die große Gebiets- und Verwaltungsreform des Jahres 1972 und ihre Umsetzung in Achim halten.

Abgerundet wird das Jahresprogramm durch monatliche regionalgeschichtliche Sprechstunden und Arbeitsgruppentreffen im Haus Clüver sowie die traditionelle Jahresabschlussfeier am 13. Dezember. Weitere Details gibt es unter www.geschichtswerkstatt-achim.de

Das vielseitige Programm erfordert viel fleißiges Engagement. Daran mangelt es dem rührigen Verein mit seinen 102 Mitgliedern nicht. So nahmen an der jüngsten Jahresabschlussfeier im Café Clüver mit erstmals angebotener kleinen Tombola 40 Geschichtswerkstättler teil.

Mehr zum Thema:

Neue Konsolenspiele: Heiße Reifen und ein Troll

Neue Konsolenspiele: Heiße Reifen und ein Troll

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Luther und Störtebeker zanken über Wohltaten

Luther und Störtebeker zanken über Wohltaten

Spotlight im Rampenlicht

Spotlight im Rampenlicht

„Achim ist jetzt Teil der Coca-Cola-Familie“

„Achim ist jetzt Teil der Coca-Cola-Familie“

Kommentare