Ein offenes Ohr für die Bürger

Gesa Zwirner ist neben Katja Brammer die zweite Kontaktbeamtin für Achim und umzu

Sind nun zu zweit unterwegs: Die langjährige Kontaktbeamtin für Achim und umzu, Katja Brammer, freut sich auf ihre Kollegin Gesa Zwirner (r.).
+
Sind nun zu zweit unterwegs: Die langjährige Kontaktbeamtin für Achim und umzu, Katja Brammer, freut sich auf ihre Kollegin Gesa Zwirner (r.).

Achim – Katja Brammer ist vielen Bürgerinnen und Bürgern seit vielen Jahren als Ansprechpartnerin der Polizei Achim bekannt. Nun hat sie laut einer Mitteilung der Polizeiinspektion Verden / Osterholz Verstärkung bekommen: Polizeioberkommissarin Gesa Zwirner ist neben Brammer die zweite Kontaktbeamtin im Nordkreis. Mit diesem Schritt stelle sich das Polizeikommissariat Achim noch bürgernäher auf, heißt es in der Mitteilung weiter.

Ab sofort sind zwei Kontaktbeamtinnen auf den Straßen Achims unterwegs – immerhin die einwohnerstärkste Stadt im Zuständigkeitsgebiet der Polizeiinspektion Verden/Osterholz. Bürgerinnen und Bürger können sich bei Problemen, Anliegen und Redebedarf direkt an ihre KOBs, wie sie umgangssprachlich genannt werden, wenden.

Simon Grommisch, Leiter des Polizeikommissariats Achim, ist vom Konzept der Stärkung des Kontaktbereichsdienstes überzeugt und fördert diese daher ganz bewusst: „Wir können hierdurch den unmittelbaren und einsatzunabhängigen Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern weiter erhöhen und so das Sicherheitsempfinden stärken. Es ist mir wichtig, dass die Menschen im Nordkreis nicht nur sicher leben, sondern sich auch sicher fühlen. Hierzu leisten Katja Brammer und Gesa Zwirner einen großen Beitrag, insbesondere durch ihre Bürgernähe und Ansprechbarkeit, da sie überwiegend zu Fuß oder mit dem E-Bike unterwegs sind.“

Simon Grommisch wünscht sich der Mitteilung zufolge allerdings, dass die Kontaktaufnahme keine Einbahnstraße ist, vielmehr fordert er die Bürger zu einem offenen Austausch auf: „In unserer diverser werdenden Gesellschaft wird es für die Polizei auch schwieriger, alle Menschen gleichermaßen zu erreichen. Ich sehe die Polizei mit ihrer Auskunfts- und Beratungsfunktion als eine wichtige Konstante im Austausch mit der Bevölkerung, auch oder gerade in Pandemiezeiten.“

Gesa Zwirner freut sich auf ihren neuen Aufgabenbereich, um den sie sich sofort bewarb, als er ausgeschrieben wurde. „Ich bin Achimerin und fühle mich mit meiner Heimatstadt sehr stark verbunden. Durch die unterschiedlichen Bereiche, die ich im Laufe meiner Dienstjahre kennenlernen durfte, bringe ich viel Erfahrung und Kompetenzen mit, auf die ich im Rahmen meiner Tätigkeiten zurückgreifen kann“, sagt die 39-jährige Mutter zweier Kinder. Gesa Zwirner war mehrere Jahre im Einsatz- und Streifendienst sowie zuletzt im Kriminal- und Ermittlungsdienst der Polizei Achim eingesetzt. Zuvor war sie gut drei Jahre als Dozentin an der Polizeiakademie in Nienburg und Oldenburg tätig, wo sie unter anderem für Seminare zu den Themen Kommunikation und Konfliktbewältigung verantwortlich war.

Katja Brammer ist bereits seit fast 20 Jahren als Kontaktbeamtin unterwegs und kennt Land und Leute daher sehr genau: „Ich freue mich auf meine Kollegin und die neuen Möglichkeiten im Kontaktbereichsdienst. Die Bürgerinnen und Bürger sollen wissen, dass wir immer ein offenes Ohr haben. In einem persönlichen Gespräch vor Ort lassen sich Fragen und Angelegenheiten oftmals schnell klären.“

Gesa Zwirner hat ihr Büro, wie ihre Kollegin Katja Brammer auch, im Dienstgebäude an der Obernstraße 136. Telefonisch sind sie erreichbar unter der Nummer 04202 / 99 62 24 sowie unter 99 61 24.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Abriss schafft Platz für Wohnungen

Abriss schafft Platz für Wohnungen

Abriss schafft Platz für Wohnungen
Halterin aus Morsum ärgert sich über freilaufende Hunde

Halterin aus Morsum ärgert sich über freilaufende Hunde

Halterin aus Morsum ärgert sich über freilaufende Hunde
An der Autobahn 27: Ein Blechpfeil und bei Rot über die Ampel

An der Autobahn 27: Ein Blechpfeil und bei Rot über die Ampel

An der Autobahn 27: Ein Blechpfeil und bei Rot über die Ampel
„VERbündet“: Werden weiterhin Signale setzen

„VERbündet“: Werden weiterhin Signale setzen

„VERbündet“: Werden weiterhin Signale setzen

Kommentare