Nachwuchsnaturschützer treffen sich jetzt einmal im Monat in Achim

Gelacht, gespielt, Gruppe gegründet

An die 25 Kinder begrüßten die Betreuerinnen Marah Bandmann, Nora Händel, Lena Mahnke und Jasmin Albertus (hintere Reihe) beim Gründungstreffen der jungen Naturschützer (Naju) auf der Achimer Streuobstwiese. Fotos: Hemmen

Achim – Am vergangenen Freitagnachmittag trafen auf Einladung der Nabu-Ortsgruppe Achim sich an die 25 Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren, teilweise mit ihren Eltern, auf der Streuobstwiese am Ende der Straße Zur Achimer Marsch.

Sinn und Zweck dieser Unternehmung: Man wollte eine neue Jugendgruppe der Naturschützer (Naju) ins Leben rufen.

Die Idee dazu hatte Joachim Schweers, Vorsitzender der Achimer Nabu-Ortsgruppe. Gemeinsam mit Lena Mahnke, Nora Händel, Jasmin Albertus und Marah Bandmann (beide vom Nabu Thedinghausen), die die neue Jugendgruppe betreuen werden, begrüßte Schweers die Kinder und ihre Eltern – und zeigte sich erfreut über den großen Zulauf.

Los ging es erst einmal mit dem Austeilen und Beschriften von Namenschildern, die das Kennenlernen vereinfachen sollten.

Jeder der angehenden jungen Naturschützer stellte sich dann in der Runde vor und erzählte nach Lust, Laune und Neigung, warum er denn überhaupt beim Nabu-Nachwuchs mitmachen möchte.

Der neunjährige Erik zum Beispiel möchte herausbekommen, wie er die Natur am besten schützt, und was er von der Natur lernen kann. Und die sechsjährige Ida ist dabei, weil es ihr Spaß macht, in der Natur zu sein. Hat sie gesagt.

Zwischenzeitlich hatten Joachim Schweers und Emil Hinners ein Lagerfeuer entfacht. Erstens, weil das eine feine Sache ist, zweitens um gemeinsam Stockbrot zu backen.

Mit einem bunten und fröhlichen Beisammensein, wobei viel gelacht und gespielt wurde, war es dann getan, die neue Naju-Gruppe war gegründet.

Die jungen Naturschützer wollen sich künftig regelmäßig an jedem zweiten Freitag im Monat in der Zeit von 16 bis 18 Uhr auf der Streuobstwiese treffen. Auch Ausflüge an die Weser oder in den Stadtwald sind bereits in Planung.

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen sind via E-Mail an naju-achim@web.de möglich. Informationen sind auch unter www.streuobstwiese-nabu-achim.de im Internet verfügbar.  hem

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Freiburger Gruppenvergewaltigung: elf Angeklagte vor Gericht

Freiburger Gruppenvergewaltigung: elf Angeklagte vor Gericht

Die Vielfalt der Aquafitness entdecken

Die Vielfalt der Aquafitness entdecken

Sommerkonzert der Marion-Blumenthal-Oberschule Hoya

Sommerkonzert der Marion-Blumenthal-Oberschule Hoya

So zauberhaft ist die Blütenküche

So zauberhaft ist die Blütenküche

Meistgelesene Artikel

Hoffest „In Rieda“ lockt zahlreiche Besucher 

Hoffest „In Rieda“ lockt zahlreiche Besucher 

Großeinsatz der Polizei in Verden: Suche mit Hubschrauber nach Einbrechern

Großeinsatz der Polizei in Verden: Suche mit Hubschrauber nach Einbrechern

Schnell-Einsatz-Einheit des THW probt in Kirchlinteln den Ernstfall

Schnell-Einsatz-Einheit des THW probt in Kirchlinteln den Ernstfall

Schweißtreibende Ritterkämpfe beim Mittsommerfest am Domherrenhaus

Schweißtreibende Ritterkämpfe beim Mittsommerfest am Domherrenhaus

Kommentare