Gefahrguteinsatz an der Ueser Kreuzung

+

Achim - Auslaufende Reinigungsmittel haben am Mittwochnachmittag zu einem Gefahrguteinsatz an der Ueser Kreuzung geführt. Ein Mann aus dem Landkreis Nienburg wollte seinen Teppich reinigen und beförderte dafür acetonhaltiges Reinigungsmittel in seinem Kofferraum.

Das Gemisch lief aus, und der Mann stoppte seinen Wagen auf einem Parkplatz. Aufgrund des ätzenden Geruchs - Aceton findet beispielsweise in Nagellackentfernern Verwendung - wurde dem Mann schummrig und ein Rettunsgwagen wurde verständigt. Wegen des unbekannten Stoffs im Kofferraum wurden dann vorsorglich auch die Ortsfeuerwehr Uesen und der Gefahrgutzug des Landkreises verständigt. 

Unter schwerem Atemschutz näherten sich die Einsatzkräfte dem Fahrzeug und konnten den ausgelaufenen Stoff in Pulver binden. Das leckgeschlagene Gefäß wurde in einem luftdichten Behälter gesichert. Messungen ergaben keine Gefahr mehr. Der Fahrer kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Für den Einsatz musste die Ueser Brückenstraße von der Kreuzung bis zur Grundschule voll gesperrt werden. Im Feierabendverkehr sorgte dies für starke Beeinträchtigungen. 

chb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Normen für die Finanzberatung: Ein Vorteil für Verbraucher?

Normen für die Finanzberatung: Ein Vorteil für Verbraucher?

Kia Stinger im Test: Ein Stachel im Fleisch von Audi und Co

Kia Stinger im Test: Ein Stachel im Fleisch von Audi und Co

Pariser Gipfel drängt Wirtschaft zum Klimaschutz

Pariser Gipfel drängt Wirtschaft zum Klimaschutz

Gewaltige Explosion in Österreich - Lieferengpässe bei Gas

Gewaltige Explosion in Österreich - Lieferengpässe bei Gas

Meistgelesene Artikel

Bundesbeste als Azubi im Gastgewerbe

Bundesbeste als Azubi im Gastgewerbe

Dreisten Fahrraddiebstahl mutig angezeigt

Dreisten Fahrraddiebstahl mutig angezeigt

„Keen Thema“ – Völk'ser Platt mit Erfolgsstück in die Saison

„Keen Thema“ – Völk'ser Platt mit Erfolgsstück in die Saison

Konfirmanden im Einsatz für Brot für die Welt

Konfirmanden im Einsatz für Brot für die Welt

Kommentare