Gefahr durch Keime macht Reparaturen unausweichlich

Lädierte Filterkessel im Hallenbad Achim: Instandsetzung für 21.000 Euro

Rund um das noch wasserlose Hallenbad-Becken sieht es zwar ebenfalls noch nach Baustelle aus. Hier fallen aber im Gegensatz zur Filteranlage nur kleinere Routinearbeiten wie das Neuverfugen schadhafter Stellen an.

Achim - Kein Freibad in Achim und auch das Hallenbad geschlossen – wer sich derzeit in dieser Stadt badend im Wasser tummeln möchte, muss schon an die Weser ausweichen. Die Reparaturen im Hallenbad Bergstraße ließen sich allerdings nicht verschieben, da sonst auch Gefahren durch Krankheitskeime gedroht hätten.

Die gute Nachricht: Mit den Instandsetzungsarbeiten liegt die damit beauftragte Oytener Wärme- und Tanktechnikfirma HWT voll im Zeitplan, so dass dieses Bad wie angekündigt ab Freitag, 27. Juli, wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet ist.

Insgesamt etwa 21.000 Euro kosten die Reparaturen, erläuterte Bad-Betriebsleiterin Sabine Schulz auf Nachfrage. Vor allem ging es um die Sanierung der vier Filterkessel. Etwa alle zehn bis zwölf Jahre sei das erforderlich.

Von außen kaum vorstellbar, wieviel ausgeklügelte Technik zum Betreiben des Hallenbads erforderlich ist. Im Untergeschoss sieht es aus wie in einer modernen großen Industriehalle. - Fotos: Laue

Jeweils alle drei Monate werde die Beschichtung der Behälter routinemäßig kontrolliert. Bereits im Dezember zeigte sich, dass deren Zustand nicht mehr in Ordnung war und sich Teile abzulösen begannen. Dies hat über kurz oder lang weitere Folgen: Das Metall beginnt zu rosten, und die Chlorbelastung im Bad fördert diesen Prozess zusätzlich. Auch „Verkeimungen“ der Filteranlagen drohen dann.

Die alte Beschichtung musste daher raus und eine neue eingesetzt werden. Die Innenreinigung wurde mit Hilfe von Sandstrahlgeräten erledigt, und HWT-Mitarbeiter krochen bei der Sanierung auch tief in die hohen Filterkessel hinein.

Zusätzlich waren neue Filterdüsen einzusetzen, sowie Kiesbett und Aktivkohle zu erneuern. Vor Wieder-Inbetriebnahme der Anlage muss alles noch ordentlich austrocknen.

Voller Einsatz: Zur Hälfte oder auch komplett kriechen die Arbeiter beim Reparieren ins Innere der Filtertürme.

Grundsätzlich sei das Hallenbad in jedem Jahr für ein paar Tage wegen regelmäßiger Revisionsarbeiten geschlossen, betont Sabine Schulz. So sind jetzt wieder einige Fugen im Becken und an der Überlaufrinne auszubessern, bevor das „Badewasser“ eingeleitet wird.

Auch der große Umbau des Achimer Freibads zum Familienbad mit geplanter Neueröffnung zu Beginn der Saison 2019 komme bis jetzt fristgerecht voran, bekräftigt die Betriebsleiterin entgegen anderslautender Befürchtungen. Das Projektteam arbeite mit vollem Einsatz daran, den Umbau-Zeitplan einzuhalten. - la

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Prinz Charles wird 70 - Thronfolger im Wartestand

Prinz Charles wird 70 - Thronfolger im Wartestand

Prozess gegen Drogenboss "El Chapo" gestartet

Prozess gegen Drogenboss "El Chapo" gestartet

Palästinenser verkünden einseitig Waffenruhe mit Israel

Palästinenser verkünden einseitig Waffenruhe mit Israel

Fotostrecke: Training in der Länderspielpause - Pizarro bricht ab

Fotostrecke: Training in der Länderspielpause - Pizarro bricht ab

Meistgelesene Artikel

Laternenumzug in Baden lockt Massen an: 600 Leute marschieren

Laternenumzug in Baden lockt Massen an: 600 Leute marschieren

Zehnte Klasse der Oberschule arbeitet an Projekt zu Fracking und Erdgasförderung

Zehnte Klasse der Oberschule arbeitet an Projekt zu Fracking und Erdgasförderung

18-Jähriger fährt schwarz und trägt Schlagring bei sich

18-Jähriger fährt schwarz und trägt Schlagring bei sich

Rechtsextremismus-Expertin Andrea Röpke referiert im GaW

Rechtsextremismus-Expertin Andrea Röpke referiert im GaW

Kommentare