„Da war nichts mehr zu flicken“

Gefährliche Meislahnstraße: 80.000-Euro-Runderneuerung

+
Komplett erneuert wird in diesen Tagen dieser Abschnitt der Meislahnstraße in Höhe des Ärztezentrums (rechts) und der Kita Achim-Mitte auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Hinten die Einmündung zur Obernstraße.

Achim - Das Ärztezentrum und natürlich die große Kita Achim-Mitte liegen an der Meislahnstraße – und zwar genau an dem Abschnitt, der besonders mitgenommen war. Risse und Löcher bargen ziemliche Gefahren für alle, die nicht mehr oder noch nicht so sicher auf den Beinen sind.

Dieser Teil der Straße zwischen Einmündung zur Obernstraße bis hinter dem Ärztezentrumsparkplatz wird daher nun für 80 000 Euro komplett erneuert.

„Da war nichts mehr zu flicken“, betont Steffen Zorn, Leiter des Bauressorts in der Stadtverwaltung. Nach Frostwetter wie in den vorigen Tagen „hätten wir manchmal ganze Asphaltbrocken herausbrechen können“.

Im Grunde seien weitere Arbeiten auch am weiteren Abschnitt der Meislahnstraße erforderlich. Es gebe zum Beispiel auch keine vernünftige Entwässerung. Zunächst habe sich die Stadt aber jetzt auf die dringlichste Aufgabe beschränkt.

Verkehr soll ab dem 16. April wieder fließen

Bis zum 16. April sollen die Arbeiten und damit die Sperrung laut Planung beendet sein, doch das steht unter Wettervorbehalt. Bei den jetzigen frostigen Temperaturen ruht alles.

Es werde darauf geachtet, Zugangsbeeinträchtigungen zum Ärztezentrum und zur Kita durch die Arbeiten möglichst gering zu halten, versicherte Zorn.

Parkplatzmäßig ist es traditionell sehr eng für Patienten, die mit Autos zur Behandlung in die Meislahn-Einbahnstraße fahren. Grundsätzlich werde auch die komplette Erneuerung des Straßenabschnitts keine zusätzlichen Parkplätze bringen, macht der Bauressort-Leiter deutlich. Das Thema mehr Parkraum ist sozusagen wieder eine andere Baustelle.

Stadt zahlt Sanierungen aus eigener Tasche

Als nächste dringliche Straßensanierung steht die der Borsteler Landstraße an. Mehr oder wenige „punktuell“ werden hier Löcher in der Straßendecke und andere Schäden in Ordnung gebracht. Besonders reparaturbedürftig ist laut Zorn der Abschnitt zwischen Einmündung Tankstelle/Clüverstraße und Am Freibad/Leipziger Straße.

Meislahn- und Borsteler Landstraße sind gleichermaßen städtische Straßen. Das heißt, die Stadt muss diese Sanierungen komplett aus eigenen Mitteln finanzieren. Ausgiebigen Reparaturbedarf gibt es auf Jahre hinaus noch an vielen weiteren Abschnitten des städtischen Achimer Straßennetzes. - la

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

So gelingt die perfekte Pasta

So gelingt die perfekte Pasta

Meistgelesene Artikel

Frank Tödter regiert nun das Völkerser Schützenvolk

Frank Tödter regiert nun das Völkerser Schützenvolk

Baugebiet Schneiderburg II: Investor will bald anfangen zu bauen

Baugebiet Schneiderburg II: Investor will bald anfangen zu bauen

Für Anna geht es von Klein Linteln in die USA

Für Anna geht es von Klein Linteln in die USA

Bauhof verschiebt Parkplatz-Sanierung

Bauhof verschiebt Parkplatz-Sanierung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.