Ortsverein Verden/Rotenburg der Gewerkschaft Verdi dankt Jubilaren

31 Geehrte bringen es zusammen auf 1420 Mitgliedsjahre

Isngesamt 31 Mitglieder folgten der Einladung in Hotel Gieschen und nahmen ihre Ehrungen feierlich entgegen. - Foto: Schmidt

Achim - Die 31 erschienenen Jubilare würden es zusammen auf 1420 Mitgliedsjahre bringen, verkündete Rainer Kuhn, Geschäftsführer Bremen-Nordniedersachsen der Verdi-Dienstleistungsgewerkschaft, auf dem Treffen im Achimer „Hotel Gieschen“.

Verdi-Ortsvereinsvorsitzender Dietmar Teubert hatte dorthin langjährige Gewerkschaftsmitglieder eingeladen, um ihnen bei Kaffee, Kuchen und Schnittchen zu danken. Gemeinsam mit dem stellvertretenden Achimer Bürgermeister Reiner Aucamp überreichte Teubert Urkunden und Präsente.

In seiner Festrede lieferte Rainer Kuhn einen Rückblick auf die politischen und gewerkschaftsrelevanten Ereignisse der jeweiligen Beitrittsjahre. So erinnerte er unter anderem an das brennende Asylbewerberheim in Hoyerswerda im Jahre 1991 und bezog eine klare Position gegen Fremdenhass und rassistische Gewalt.

„Rechtspopulismus, Nationalismus und Rechtsextremismus dürfen in Deutschland keinen Platz haben“, erklärte der Verdi-Funktionär. Auch mahnte er die politischen Parteien im Hinblick auf anstehende Kommunalwahlen in Niedersachsen an: Öffentliche Dienstleistungen gehörten in öffentliche Hand.

Bürgerservice, Kinder- und Jugendhilfe, Altenpflege und Krankenhäuser, die Ver- und Entsorgung sowie der Kultur- und Freizeitbereich müssten weiter ausgebaut werden. Gleichzeitig müssten Städte und Gemeinden finanziell so aufgestellt werden, dass sie diese Aufgaben wahrnehmen können.

Geehrt wurden für 70 Jahre Mitgliedschaft Albert Hüneke und Herbert Luttermann. Jeweils 65 Jahre sind Diedrich Feindt und Helmut Conring, jeweils 60 Jahre Hans-Martin Bluhm, Udo Ellendt, Rudolf Thalmann und Hans Schmidt dabei.

Ausgezeichent für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Ehrenfried Jachmann, Heinrich Eckelmann, Manfred Obst, Walter Homann, Hermann Pommeränke, Heiner Jankowsky, Gerhard Jacobs und Marianne Eichler. 40 Jahre in dieser Gewerkschaft sind Günter Scheunemann, Ingrid Meier, Uwe Ellmers, Axel Behm, Reinhard Schneider, Kurt Rausch, Annette Busch-Reichmann, Jutta Mindermann sowie Dettlef Immermann. Auf 25 Jahre Mitgliedschaft blicken Dietmar Teubert, Jens Plewka, Ralf Kuhn, Michael Sandmann, Martin Sandmann und Gerda Wahlers zurück. 

sch

Mehr zum Thema:

Trump betritt die Weltbühne

Trump betritt die Weltbühne

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Wann eine Teilqualifizierung sinnvoll ist

Das Aus für die klassische Küche

Das Aus für die klassische Küche

Meistgelesene Artikel

Über Leidenschaften, Geister und konsequentes Handeln

Über Leidenschaften, Geister und konsequentes Handeln

Ü 30 vorbei – Party geht auch mit anderen Konzepten weiter

Ü 30 vorbei – Party geht auch mit anderen Konzepten weiter

Streit und Prügelei in Ottersberg: Freispruch

Streit und Prügelei in Ottersberg: Freispruch

„Rathaus mit Abstand am teuersten“

„Rathaus mit Abstand am teuersten“

Kommentare