Stadt Achim gibt Verzeichnis mit wichtigen Adressen in Zusammenarbeit mit dem Ancos Verlag heraus

Gedruckter Wegweiser für Familien

Den neuen „Familienkompass“ der Stadt Achim präsentieren Christiane Kühs-Pisula (Ancos Verlag), Kerstin Vöge und Dr. Angelika Saupe (beide Stadtverwaltung Achim). - Foto: Duncan

Achim - Die Stadt Achim hält allerlei Angebote für Familien bereit. Und damit Bürger sich in der Fülle der Einrichtungen besser zurechtfinden können, hat die Stadtverwaltung bereits 2006 eine Broschüre mit dem Titel „Familien in Achim“ herausgegeben. Der gedruckte Wegweiser erscheint nun unter dem passenden Namen „Familienkompass“ in dritter Auflage.

Die Broschüre informiert in knapp 60 Seiten über alle relevanten Themen rund um die Familie – von den Kleinsten bis zu den Senioren. „Es werden Tipps und Anlaufadressen für Fragen des alltäglichen Lebens in Achim gegeben, zum Beispiel Institutionen, Beratungsangebote und Freizeithinweise für Jugendliche, um nur einige Bestandtteile der Sammlung zu nennen“, sagt die Gleichstellungsbeauftragte Dr. Angelika Saupe, die das Druckwerk in Zusammenarbeit mit Kerstin Vöge, Mitarbeiterin des Bürgermeisterbüros, erstellt hat. Für die Herausgabe zeichnet Christiane Kühs-Pisula vom Ancos Verlag in Bramsche verantwortlich. Das Büchlein ist komplett anzeigenfinanziert, daher war die Produktion (abzüglich der Arbeitsstunden) für die Stadt nahezu kostenfrei. Darüber hinaus ist die Broschüre ein Produkt im Rahmen der Aktivitäten „Lokale Bündnisse für Familie“, an der sich die Stadt Achim seit vielen Jahren beteiligt.

Das Heft erscheint in einer Auflage von etwa 2.500 Stück und enthält gegenüber der vorherigen Ausgabe aus dem Jahr 2009 viele Ergänzungen und Erweiterungen. Bei einigen Institutionen und Vereinen haben sich die Ansprechpartner geändert. Die wurden nun durch Angaben der Internetadressen ersetzt. Erstmals dabei ist die „Familienwerkstatt“, die junge Eltern und ihre Babys mit Workshops unterstützt, ihren Alltag gemeinsam zu meistern. Erweitert wurden auch die Abschnitte zur Jugendarbeit sowie zu den Themen Migration und Integration. Auch der Verein Sozialpädagogische Familien- und Lebenshilfe (Sofa) und das Kulturhaus Alter Schützenhof (Kasch) sind erstmals ins Verzeichnis mit aufgenommen worden. Apropos Verzeichnis: „Die bisherigen Listen haben wir teilweise durch redaktionelle Beiträge ergänzt“, betont Angelika Saupe. Bilder lockern das Layout auf. Geblieben ist es hingegen beim handlich-quadratischen Format.

Ab sofort liegt das Heft öffentlich aus, beispielsweise im Rathaus, in Kindertagesstätten, Sparkassen und dem Clüverhaus. Darüber hinaus kann man es auch auf www.achim.de als PDF oder als Flip-Book herunterladen. Das Flip-Book empfiehlt sich gerade für Smartphone- oder Tablet-Nutzer: „Man kann blättern, heranzoomen oder die Suchmaschine nutzen“, zählt Christiane Kühs-Pisula die Vorzüge auf. Ein weiterer Vorteil: Sollten Vereine Änderungen mitzuteilen haben, können diese sofort in die elektronische Ausgabe eingepflegt werden.

Einrichtungen, die noch gedruckte Exemplare des aktuellen „Familienkompass“ benötigen, können sich bei der Gleichstellungsbeauftragen (a.saupe@stadt.achim.de), im Bürgermeisterbüro (k.voege@stadt.achim.de) oder auch direkt im Bürgerbüro melden. 

ldu

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Meistgelesene Artikel

Margret Willbrandt erinnert sich in Buch an ihre Kindheit in Luttum

Margret Willbrandt erinnert sich in Buch an ihre Kindheit in Luttum

Zum Ritter in vier Tagen

Zum Ritter in vier Tagen

„Wir brauchen mehr Polizisten, weil...“

„Wir brauchen mehr Polizisten, weil...“

Bufdi Vincent Weber unterstützt Achimer Tafel-Team

Bufdi Vincent Weber unterstützt Achimer Tafel-Team

Kommentare