In Badenermoor

Gasalarm – aber Messtrupp gibt Entwarnung

+

Achim - Zu einem nächtlichen Großeinsatz in Badenermoor rückten mehrere Ortsfeuerwehren, Rettungswagen sowie die Polizei aus. Um kurz vor ein Uhr hatten die beiden Bewohner eines Hauses an der Pappelstraße Gasgeruch in ihren Wohnräumen bemerkt.

Sie gingen daraufhin mit ihrem Kleinkind ins Freie und verständigten die Rettungsleitstelle. Diese alarmierte die Feuerwehren aus Baden, Uesen und Achim sowie den Gefahrgutzug des Landkreises. Zusätzlich rückte der Rettungsdienst mit mehreren Wagen an. Unter schwerem Atemschutz nahmen die Einsatzkräfte der Feuerwehr ihre Messungen in dem Gebäude vor. Gas wurde dabei allerdings nicht registriert. 

Entweder hatte es sich bereits verflüchtigt, oder die Bewohner hatten sich getäuscht. Da keine Gefahr bestand, konnten die vielen, größtenteils ehrenamtlichen Einsatzkräfte bald wieder abrücken und sich noch etwas Nachtruhe gönnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Unfall mit vier Verletzten auf B440

Unfall mit vier Verletzten auf B440

Wrestling mit Johnny Tiger in Wittorf

Wrestling mit Johnny Tiger in Wittorf

Fast 80 Tote nach Buschfeuern in Kalifornien

Fast 80 Tote nach Buschfeuern in Kalifornien

Protest gegen Migranten in mexikanischer Grenzstadt Tijuana

Protest gegen Migranten in mexikanischer Grenzstadt Tijuana

Meistgelesene Artikel

Shaan Mehrath aus Blender kämpft für Bus nach Bremen

Shaan Mehrath aus Blender kämpft für Bus nach Bremen

Vereine bangen um Zukunft des Achimer Schwimmsports

Vereine bangen um Zukunft des Achimer Schwimmsports

Lärmschutz in Dauelsen: Bahn und Stadt informieren

Lärmschutz in Dauelsen: Bahn und Stadt informieren

Umweltverträglichkeitsprüfung für den Windpark Weitzmühlen

Umweltverträglichkeitsprüfung für den Windpark Weitzmühlen

Kommentare