Schaden geringer als vermutet

Brand in Uphusen: Polizei geht von technischem Defekt aus

+
Der entstandene Schaden ist geringer als zunächst angenommen.

Achim - Bei dem Brand an der Straße „In den Ellern“ in der Nacht zu Montag (wir berichteten) entstand deutlich geringerer Schaden als zunächst angenommen. Die Polizei vermutet einen technischen Defekt als Brandursache.

Entgegen der ersten Schätzung dürfte der entstandene Schaden nicht 300.000 Euro, sondern höchstens 100.000 Euro betragen, da es sich bei den betroffenen Fahrzeugen um gebrauchte und zum Teil beschädigte Autos und Roller handelte. Das schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung.

Die Untersuchung des Brandortes durch Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes am Montag bestätigte die erste Einschätzung, dass tatsächlich keine Hinweise auf Brandstiftung vorliegen. Die Beamten gehen davon aus, dass ein technischer Defekt an einem Fahrzeug zum Brandausbruch führte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Löws Mut wird nicht belohnt: DFB-Elf droht der Abstieg

Löws Mut wird nicht belohnt: DFB-Elf droht der Abstieg

Fall Chaschukdschi: Pompeos Krisentreffen in Saudi-Arabien

Fall Chaschukdschi: Pompeos Krisentreffen in Saudi-Arabien

EU will neuen Anlauf beim Brexit

EU will neuen Anlauf beim Brexit

Geiselnahme in Köln: Fahnder prüfen Terror-Hintergrund

Geiselnahme in Köln: Fahnder prüfen Terror-Hintergrund

Meistgelesene Artikel

Applaus für alle beim Überqueren der Ziellinie beim Schloss-Erbhof-Lauf

Applaus für alle beim Überqueren der Ziellinie beim Schloss-Erbhof-Lauf

Realbrandanlage nahe der FTZ in Betrieb genommen

Realbrandanlage nahe der FTZ in Betrieb genommen

Gasleck in Felde fordert Feuerwehren

Gasleck in Felde fordert Feuerwehren

Freiwillige Feuerwehren löschen Zugmaschine auf A27 über Stunden hinweg

Freiwillige Feuerwehren löschen Zugmaschine auf A27 über Stunden hinweg

Kommentare