„Etwas Gutes für unsere Region“

Stadtwerke Achim sponsern erneut ehrenamtliche Projekte

Setzt auf ehrenamtliches Engagement: Stadtwerke-Vorstandssprecher Sven Feht.
+
Setzt auf ehrenamtliches Engagement: Stadtwerke-Vorstandssprecher Sven Feht.

Achim – Zum zweiten Mal haben die Achimer Stadtwerke die Aktion „Macht alle mit!“ aufgelegt, bei der sich Vereine aus Achim und umzu für finanzielle Förderung ihrer Projekte bewerben können. Vorstandssprecher Sven Feht erklärt im schriftlichen Interview mit der Kreiszeitung, warum sich der Energieversorger für Vereine engagiert und wie die Abstimmungen erfolgen.

Die Fragen stellte Juliane Klug.

Herr Feht, was müsste ein „Macht alle mit“-Projekt mitbringen, um ein „Mag ich“ von Ihnen zu bekommen?

Zunächst einmal müsste das Projekt etwas Gutes für unsere Region und die hier lebenden Menschen oder Tiere zum Ziel haben. Nun trifft dies auf alle Projekte zu, die aktuell an unserem Sponsoring-Wettbewerb auf www.macht.alle-mit.de beteiligt sind, weshalb mir jetzt gerade die Wahl mehr als schwer fallen würde. Wenn ich jedoch meine Stimme vergeben müsste, würde meine Wahl auf ein Projekt fallen, das mich persönlich berührt.

Warum engagieren Sie sich als Energieversorger in dieser Form für Vereine, Institutionen und Gruppen?

Es klingt zwar etwas oberflächlich, dahinter steht jedoch eine ganze Menge: Als ein Unternehmen, das seit über 100 Jahren in Achim ansässig ist und auch die Gemeinden umzu mit Strom und Gas versorgt, möchten wir „unserer“ Region und damit unseren Kunden etwas zurückgeben und dabei natürlich auch für unser Unternehmen werben. Konkret möchten wir dazu beitragen, das Leben hier über unseren Versorgungsauftrag hinaus lebenswert und abwechslungsreich zu machen. Seit langem schon unterstützen wir Vereine, Institutionen und soziale Einrichtungen ebenso wie kulturelle, sportliche und soziale Projekte, die die Lebensqualität in Achim, Oyten, Ottersberg und Langwedel verbessern.

Der aktuelle Wettbewerb ist eine Wiederholung der Aktion von 2020. Wie ist sie damals angekommen, und gibt es bei der Wiederholung Neuerungen?

Tatsächlich haben wir uns in diesem Jahr das Motto „Never change a running system“ zu Herzen genommen. Mit 22 Projekten und über 13 000 abgegebenen Stimmen war der Wettbewerb 2020 aus unserer Sicht sehr erfolgreich, zugleich haben wir sehr viel positives Feedback auf die Aktion erhalten. Bewerbung und Abstimmung sind einfach und unkompliziert, viele Vereine konnten sich und ihre Projekte und Vorhaben präsentieren. Vor diesem Hintergrund haben wir unseren Teilnahmeablauf und unsere Bedingungen belassen und nur eine Regelung für die Vereine und Institutionen inkludiert, die 2020 bereits teilgenommen haben. Sie können sich mit einem Vorhaben bewerben, das sich von dem vorherigen unterscheidet oder einen anderen Zweck hat.

Bis zum Stichtag 1. November ist zwar noch ein bisschen Zeit. Können Sie dennoch bereits jetzt abschätzen, ob sich diesmal noch mehr Gruppen auf die Finanzspritzen bewerben?

Derzeit haben wir mit 18 Teilnehmern nahezu das Niveau der Anzahl von Bewerbungen aus dem letzten Jahr erreicht, was sich, wie ich finde, durchaus sehen lassen kann. Uns freut aber insbesondere auch, dass sich Projekte für verschiedene Altersgruppen wie auch für Tiere und die Umwelt beworben haben. Diese Vielfalt begrüße ich sehr.

Bei „Macht alle mit“ geht es um viel Geld. Ist der Sponsoring-Pott für andere Aktivitäten der Stadtwerke Achim nun knapper bemessen als vor 2020? Sind anderen Bereichen dafür die Mittel gekürzt worden?

Wir haben seit langen Jahren ein festes Budget für Sponsoring, mit dem wir verschiedenste Vereine, Projekte und Vorhaben in der Region unterstützen. Dieses Budget wurde nun mit dem Sponsoring-Wettbewerb etwas anders strukturiert, ist aber in der Höhe gleich geblieben. Der positive Effekt des Wettbewerbs ist, dass wir unsere Sponsoring-Aktivität sichtbarer machen und nicht wir, sondern die Bürger aus der Region und damit unsere Kunden über die zu sponsernden Ideen entscheiden.

Verdient Ihr Unternehmen an den Klicks für die Aktion?

Nein. Unsere Website rund um den Sponsoring-Wettbewerb wurde in unserem Auftrag einzig und allein für den Zweck, die Aktion darzustellen und abzuwickeln, erstellt. Wir verdienen weder an den Klicks noch werden diese nachverfolgt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Landkreis Verden: Drei Menschen bei <br/>Unfall schwerst  verletzt

Landkreis Verden: Drei Menschen bei
Unfall schwerst verletzt

Landkreis Verden: Drei Menschen bei
Unfall schwerst verletzt
Freude auf dem Weihnachtsmarkt:<br/>Nikolaus’ Sessel wieder aufgetaucht

Freude auf dem Weihnachtsmarkt:
Nikolaus’ Sessel wieder aufgetaucht

Freude auf dem Weihnachtsmarkt:
Nikolaus’ Sessel wieder aufgetaucht
Die letzten Tage des „Alten Krugs“

Die letzten Tage des „Alten Krugs“

Die letzten Tage des „Alten Krugs“
Werner Wippler (SPD) ist neu im Achimer Rat und vertritt den Bürgermeister

Werner Wippler (SPD) ist neu im Achimer Rat und vertritt den Bürgermeister

Werner Wippler (SPD) ist neu im Achimer Rat und vertritt den Bürgermeister

Kommentare