Kreiselbau beginnt in Sommerferien

Embser Landstraße in Achim vier Monate vollgesperrt

Über einen Verkehrskreisel am Schnittpunkt der Embser Landstraße mit dem Fritz-Lieken-Eck soll das Lieken-Areal an die L 167 angebunden werden.
+
Über einen Verkehrskreisel am Schnittpunkt der Embser Landstraße mit dem Fritz-Lieken-Eck soll das Lieken-Areal an die L 167 angebunden werden.

Achim – Eine öffentliche Baumaßnahme jagt in Achim die nächste. Wenn im April oder Mai der Ausbau der Uesener Feldstraße (L 156) abgeschlossen ist, soll sogleich das fehlende Teilstück des Radwegs an der Bremer Straße (L 158) bis hoch zum Gieschen-Kreisel saniert werden. Und mit Beginn der Sommerferien am 22. Juli will die Stadt den Startschuss für den Bau des Kreisels an der Embser Landstraße / Fritz-Lieken-Eck mit Arm auf das sich in den kommenden Jahren zu einem neuen Stadtteil mit Wohnungen, Büros und Gewerbe mausernde Lieken-Gelände geben.

Was eine etwa viermonatige Vollsperrung der Landesstraße 167 zwischen der Bahnbrücke und dem Kreisel am Freibad zur Folge hätte.

„Das lässt sich so aber auch nur verwirklichen, wenn wir für diesen Zeitraum eine Baufirma mit passendem Angebot finden“, schränkte Stefan Schuster, Verkehrsplaner bei der Stadt Achim, in der jüngsten Sitzung des Ratsausschusses für Wirtschaft, Stadtentwicklung, Umwelt und Verkehr, ein. Ursprünglich sollte der Ausbau des Kreuzungsbereichs an der Brotfabrik-Brache zur Kreisverkehrsanlage mit Anbindung der neu entstehenden und das Lieken-Areal erschließenden Königsworther Straße an die L  167 erst 2024 erfolgen.

Doch anders als geplant werde das Land Niedersachsen die Uphuser Heerstraße (L 158) nicht dieses Jahr von Grund auf sanieren, sondern frühestens 2023, wenn eventuell auch mit dem Projekt „Achim-West“ losgelegt werde, informierte Schuster. Um nicht mehrere Landesstraßen, die wichtigsten Verkehrsadern für Autofahrer im Stadtgebiet und wegen des Anschlusses an Autobahnen ebenso für viele Pendler in der Region, zeitgleich sperren zu müssen, sei deshalb die Maßnahme an der L  167 vorgezogen worden.

Auch noch im Laufe dieses Jahres wolle der Landkreis den Radweg an den Kreisstraßen 6 und 23 instandsetzen. Für 2022 steht laut Schuster der Ausbau der Ueser Kreuzung, also des viel befahrenen Knotenpunkts der L 156 und L 158, im Terminkalender. Dann soll außerdem der erste Spatenstich für den Radschnellweg nördlich der Bahnstrecke gemacht werden. Noch offen sei, ob das Land 2022 oder aber erst später den Radweg entlang der Obernstraße (L 158) saniert.

Autofahrer, die häufig die Embser Landstraße und auch die Autobahn-Anschlussstelle Achim-Nord nutzen, müssen sich in diesem Sommer und Herbst auf Umwege einstellen. Voraussichtlich von Ende Juli bis Ende November wird die L 167 im genannten Abschnitt nicht befahrbar sein. „Die Hauptumleitung erfolgt dann über die Anschlussstelle Achim-Ost“, kündigte Stefan Schuster an.

Die Stadt als große Baustelle: In den kommenden Monaten und Jahren stehen zig Maßnahmen an. skizzen: Stadt

Eine Ausweichstrecke durch das Stadtgebiet sei zurzeit in Planung, ergänzte sein Kollege Stefan Finkemeyer. Die ausgeschilderte Umleitung werde entweder über die Straße Am Freibad, Borsteler Landstraße und dann weiter hinter dem Rathaus entlang führen oder aber über die Route Vogelsiedlung, Gaswerkstraße und An der Eisenbahn.

Freie Fahrt auf der Embser Landstraße sogar während der Bauzeit gibt es allerdings für Rettungskräfte. Im Alarmfall dürften Feuerwehrleute die Baustelle nicht nur mit den Einsatzfahrzeugen passieren, sondern auch mit ihren privaten Autos, teilte Finkemeyer mit. Die Strecke werde durch Absperrschranken gesichert, die bei Bedarf schnell zu entfernen seien.

Ein Kreisverkehr ist nahe der Bahnbrücke konzipiert.

Die Kosten für den Bau des Kreisels beziffern die Planer auf 1,1 Millionen Euro. Zwei Drittel davon werden über Städtebaufördermittel des Bundes und des Landes finanziert, das restliche Drittel steuert die Stadt Achim bei.

Möglichst direkt nach der Fertigstellung des Kreisels soll der noch unsanierte Abschnitt der Embser Landstraße auf Vordermann gebracht werden. Dazu gehören auch die Geh- und Radweganlagen, die zwischen dem Kreisverkehr am Freibad und dem künftigen am Lieken-Gelände bislang nicht auf ganzer Länge hergestellt worden sind. Die Stadt muss sich im Hinblick auf dieses Vorhaben jedoch noch mit der niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr abstimmen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Tipps für Erdbeeren auf dem Balkon und im Beet

Tipps für Erdbeeren auf dem Balkon und im Beet

Meistgelesene Artikel

„Messen Behörden in Achim mit zweierlei Maß?“

„Messen Behörden in Achim mit zweierlei Maß?“

„Messen Behörden in Achim mit zweierlei Maß?“
Inzidenz um die 70 nicht auf die Schnelle erreichbar

Inzidenz um die 70 nicht auf die Schnelle erreichbar

Inzidenz um die 70 nicht auf die Schnelle erreichbar
Verkehr auf L 156 und zur A 27 in Achim-Ost kann rollen

Verkehr auf L 156 und zur A 27 in Achim-Ost kann rollen

Verkehr auf L 156 und zur A 27 in Achim-Ost kann rollen

Kommentare