Konstantinos Seitanidis ist mit seinen Ölen und Oliven fester Bestandteil des Wochenmarkts

Ein Stück Urlaub für zu Hause

Angefangen hat Konstantinos Seitanidis mit wenigen Flaschen Olivenöl. Heute gehört er fest zum Achimer Wochenmarkt dazu.
+
Angefangen hat Konstantinos Seitanidis mit wenigen Flaschen Olivenöl. Heute gehört er fest zum Achimer Wochenmarkt dazu.
  • Sandra Bischoff
    vonSandra Bischoff
    schließen

Achim – „Bei uns zu Hause gab es immer nur Olivenöl, nie Rapsöl oder andere Sorten“, sagt Konstantinos Seitanidis. Das habe ihn geprägt. So sehr, dass er nun mit Olivenölen sein Geld verdient. Der Sohn griechischer Gastarbeiter vertreibt ein kleines, ausgewähltes Sortiment an griechischen Produkten. „Olive Company“ heißt seine Firma.

Vor sechs Jahren begannen er und sein Bruder mit den geschäftlichen Aktivitäten, erzählt Seitanidis. „Wir wollten mit griechischen Produkten von kleinen Anbietern handeln, die Wert auf Nachhaltigkeit legen.“ Immer wieder reisten die Brüder nach Griechenland, um sich vor Ort Produktionsbetriebe anzusehen. „Wir wollten wissen: Wie arbeiten die? Wie schmeckt das Öl?“. Nicht alle ließen sich mit der Idee der Existenzgründer vereinbaren. „Wir haben auch welche gesehen, die im Labor den nötigen Geschmack dazugeben“, sagt der 43-Jährige.

Doch schließlich wurden die beiden Männer fündig. Über Kontakt zu einem alten Freund wurden sie auf einen kleinen Betrieb aufmerksam, der unter dem Namen „The Greek Secret“ firmiert. Die Brüder Seitanidis besichtigten den Betrieb auf der Halbinsel Peloponnes und fanden das, wonach sie gesucht hatten. Im Jahr 2016 übernahm Konstantinos die Firma, seit 2017 arbeitet er ausschließlich mit diesem Anbieter zusammen. „Der Bauer achtet sehr darauf, auf Chemie zu verzichten, aus Respekt vor der Natur und weil er seinen Kindern später auch noch etwas davon hinterlassen möchte“, sagt der Achimer, der Wert darauf legt, die Prozesse von der Ernte bis zur Pressung des Öls zu begleiten.

Günstig sind die Lebensmittel, die Konstantinos Seitanidis anbietet, nicht. Billig und gleichzeitig gut – das ist laut Seitanidis nicht machbar. „Ich möchte den Menschen in Deutschland mit meinen Produkten die mediterrane Lebenskultur näherbringen“, sagt der Geschäftsmann. Die sei nicht nur lecker, sondern auch gesund. „Die Menschen in Griechenland werden älter und bleiben länger fit als hierzulande“ , ist er überzeugt. Für viele seiner Kunden seien die Öle und Co. auch so etwas wie ein Stückchen Urlaub für zu Hause.

Angefangen hat der Direktverkauf ganz klein auf dem Achimer Wochenmarkt – mit vier Kisten als Tisch und einer Sorte Olivenöl. Doch nach und nach erweiterte der 43-Jährige sein Sortiment. Darin finden sich mittlerweile nicht nur Olivenöle, sondern auch Oliven, Olivenpaste, Honig, wilder Oregano, Bergtee und auch Ouzo. „Die Gewürze werden direkt am Gebirge gesammelt, und der Ouzo stammt von einem kleinen Händler, der den Betrieb in der dritten Generation auf der Peloponnes betreibt.“

Seitanidis setzt auf das Besondere. „Ich versuche, immer das anzubieten, was andere nicht haben und jedes Jahr etwas Neues ins Programm aufzunehmen.“ Bald soll die Produktpalette um Balsamicoessig erweitert werden – im Eichenfass gereift und mit Honig oder Granatapfel verfeinert. Die Produkte der Olive Company sind in einigen ausgewählten Lebensmittelgeschäften in Achim und Bremen sowie bei Dodenhof, auf dem Achimer Wochenmarkt und online (www.olivecompany.de) erhältlich.

Für das Olivenöl hätten einige ganz spezielle Verwendungen. „Es gibt Kunden, die nutzen das Öl für kosmetische Behandlungen, etwa als Haarpackung“, weiß der Händler. Er selber setzt die Öle ganz klassisch nur in der Küche ein. „Ich mache alles damit: Spiegeleier, Kuchen, aber es bietet sich auch für Cocktails an.“

Von Sandra Bischoff

Jedes Jahr erweitert der Händler sein Sortiment: Mittlerweile verkauft er auch Gewürze, Oliven und Honig.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Im Alter mit Hilfsmitteln flexibel bleiben

Im Alter mit Hilfsmitteln flexibel bleiben

25 Jahre Renault Sport Spider

25 Jahre Renault Sport Spider

"Missão Final" geht weiter: RB Leipzig entzaubert Atlético

"Missão Final" geht weiter: RB Leipzig entzaubert Atlético

Ölkatastrophe auf Mauritius

Ölkatastrophe auf Mauritius

Meistgelesene Artikel

Begehrte Früchte am Wegesrand

Begehrte Früchte am Wegesrand

Image steht auf dem Spiel

Image steht auf dem Spiel

Dritter Stellplatz als künftige Reserve

Dritter Stellplatz als künftige Reserve

Römische Münze in Germanenhand

Römische Münze in Germanenhand

Kommentare