Dritter Anlauf für die Afa

Achimer Unternehmer sind guter Dinge, dass die Messe stattfinden kann

Die Organisatoren der Achimer Fachausstellung wollen die Flaniermeile komplett mit Ausstellern bestücken.
+
Die Organisatoren der Achimer Fachausstellung wollen die Flaniermeile komplett mit Ausstellern bestücken.

Achim – Nach dem coronabedingten Ausfall 2020 und der Absage des Ausweichtermins im vergangenen Jahr sind die Organisatoren der Achimer Fachausstellung (Afa) zuversichtlich, dass die Messe in diesem Jahr vom 20. bis 22. Mai im Gewerbegebiet Bierdener Mehren stattfinden kann. „Wir planen seit gut zwei Monaten und haben die Hoffnung, dass wir im Mai eine Corona-Lage haben, die eine solche Großveranstaltung unter einigermaßen guten Bedingungen zulässt“, sagt Ingo Freitag, Vorsitzender der Unternehmergemeinschaft Achim (Uga), die die Afa ausrichtet.

Das Programm ist im Prinzip das, womit die Afa vor zwei Jahren eigentlich hätte stattfinden sollen: Den Auftakt der Messe bildet am Freitagabend, 20. Mai, DJ Ötzi mit Band. Im Vorprogramm treten das Duo Christina Heeschen und Matthias Marquardt mit Schlagern und Evergreens sowie die Singer-Songwriterin Kaya Laß auf. Karten gibt es bereits über die Homepage der Afa.

Am Samstag und Sonntag, 21. und 22. Mai, geht dann jeweils von 11 bis 18 Uhr die eigentliche Gewerbeausstellung über die Bühne. Am Samstagabend steht die Capitol-Revival-Party auf dem Programm – dafür besteht ebenfalls schon jetzt die Möglichkeit, Karten zu bestellen. Tags darauf will die Band Mushroams beim Frühschoppen (freier Eintritt) für Stimmung sorgen.

DJ Ötzi bildet mit seiner Band den Auftakt der Fachmesse.

Noch in diesem Monat will die Uga all diejenigen Gewerbetreibenden anschreiben, die sich bereits für die Afa vor zwei Jahren angemeldet hatten. „In der Vergangenheit haben wir immer an der 100-Aussteller-Marke geknabbert, für 2020 hatten sich mit 120 deutlich mehr Gewerbetreibende angemeldet, inklusive Kunsthandwerker und Schausteller“, sagt Ingo Freitag. Vor allem draußen biete sich Platz für Stände. „Das Gelände ist knapp einen halben Kilometer lang. Früher gab es dort viele Freiräume, wenn man von A nach B wollte. Nun wollen wir die Strecke komplett mit Ausstellern bestücken.“ Einige wenige Absagen habe es wegen Terminüberschneidungen bereits gegeben, sagt der Uga-Vorsitzende, aber es lägen auch immerhin zwei Neuanmeldungen vor. Für die musikalische Untermalung auf der „Messemeile“ suchen die Veranstalter noch Straßenmusiker aus allen Genres für die beiden Messetage 21. und 22. Mai, wie dem Internetauftritt der Afa zu entnehmen ist.

Da derzeit niemand weiß, wie sich die Coronazahlen bis Mai entwickeln, befassen sich Freitag und seine Mitstreiter mit verschiedenen Modellen für die kostenlose Messe. Coronabedingte Einlasskontrollen seien eine Möglichkeit. „Eigentlich war die Afa immer eine offene Ausstellung, aber im Notfall müssen wir mit Ein- und Ausgängen arbeiten und das Gelände einzäunen, damit wir uns vor den Hallen die Kontrollen sparen können“, sagt Freitag.

Weitere Informationen unter

www.achimer-fachausstellung.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Abriss schafft Platz für Wohnungen

Abriss schafft Platz für Wohnungen

Abriss schafft Platz für Wohnungen
Halterin aus Morsum ärgert sich über freilaufende Hunde

Halterin aus Morsum ärgert sich über freilaufende Hunde

Halterin aus Morsum ärgert sich über freilaufende Hunde
An der Autobahn 27: Ein Blechpfeil und bei Rot über die Ampel

An der Autobahn 27: Ein Blechpfeil und bei Rot über die Ampel

An der Autobahn 27: Ein Blechpfeil und bei Rot über die Ampel
„VERbündet“: Werden weiterhin Signale setzen

„VERbündet“: Werden weiterhin Signale setzen

„VERbündet“: Werden weiterhin Signale setzen

Kommentare