Wiederauferstehung einer fast totgesagten Veranstaltung

Ditzfeld: Haben an der 10.000-Besucher-Grenze gekratzt

Bei sommerlichen Temperaturen über das großräumige Messegelände Auf den Mehren schlendern – das nahmen unzähige Besucher wahr. Zu sehen gab es dort mehr als genug.

Achim - „ Am Sonnabend hatten wir gut 3000 Besucher und am Sonntag über 6000“, schätzte gestern gegen Ende der Achimer Fachausstellung (Afa) am späten Nachmittag Bürgermeister Rainer Ditzfeld. „Damit kratzen wir also an der 10.000er Grenze“, freute er sich über den Riesenerfolg einer fast schon totgesagten Veranstaltung am neuen Standort.

Die letzte Messe dieser Art in nur drei kleineren Zelten auf dem Volksbank-Parkplatz an der Achimer Brückenstraße war nämlich bei einer überschaubaren Zahl von Ausstellern ein ziemlicher Misserfolg gewesen. Das Schmuddelwetter verstärkte alles noch, erinnert sich Ditzfeld mit Schaudern.

Dieses Mal wurden mit 110 Ausstellern und allein einer Ausstellungssfläche von 5000 Quadratmetern ganz andere Dimensionen erreicht. Dazu kam ein unterhaltsames Rahmenprogram für Groß und Klein – und wie schon erwähnt strahlte die Sonne mit den Veranstaltern von der Unternehmergemeinschaft Achim (Uga) um die Wette.

Ditzfeld selber hatte offenbar die neuen Dimensionen mit angeregt. Als ihm nämlich der Uga-Vorstand vor gut einem Jahr ankündigte, die Fachmesse 2016 solle nicht mehr auf dem Parkplatz, sondern in und bei den Autohäusern im Bierdener Gewerbegebeit stattfinden, reagierte der Bürgermeister nach eigenen Angaben zunächst sehr zurückhaltend. Nach kurzem Nachdenken habe er dann vorgeschlagen: „Warum nehnen wir nicht gleich die ganze Straße und die anderen Firmen dort mit hinzu?“

So geschah es. Darüber hinaus präsentierte sich die Feuerwehr mit Drehleiter und Fahrzeugpark auf einer riesigen Fläche. Da der aktuelle Achimer Bürgermeister zudem über unbestritten gute Kontakte zu Vereinen, Verbänden und anderen öffentlichen Einrichtungen verfügt, waren die ebenfalls mit etlichen Ständen und Aktioben vertreten.

Achimer Fachausstellung 2016

Namhafte Firmen-Sponsoren ermöglichten es außerdem, diese Fachmesse ohne Eintritt zu veranstalten, machte Uga-Vorsitzender Marko Thönsing deutlich.

Eine etwas dunklere Seite hat der Erfolg aber doch. Weil es wegen des Ansturms auf dem großen Parkplatz direkt auf dem Ausstellungsgelände offenbar zu eng wurde, kümmerten sich etliche nicht um die unübersehbaren Halteverbotsschilder an der großen Landesstraße und stellten ihre fahrbaren Untersätze direkt am Straßenrand ab.

Nicht ohne Folgen, wie Ditzfeld weiß: Die Polizei habe ziemlich viele „Bons“ geschrieben. - la

Achimer Fachausstellung Teil 2

Lesen Sie auch

Erste Fachmesse im Gewerbegebiet Bierden: Volles Zelt schon beim Auftakt-Frühstück

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Meistgelesene Artikel

Flüchtling mischt bei der Achimer Feuerwehr mit - doch Abschiebung droht

Flüchtling mischt bei der Achimer Feuerwehr mit - doch Abschiebung droht

134. Elite-Auktion in der Niedersachsenhalle

134. Elite-Auktion in der Niedersachsenhalle

Meisterhaftes „Moord-Kumplott“ der Achimer Speeldäl

Meisterhaftes „Moord-Kumplott“ der Achimer Speeldäl

Drei Bezirke blockieren bei Wahl in Achim

Drei Bezirke blockieren bei Wahl in Achim

Kommentare