Filialen werden

Deutsche Bank verlässt 2017 Achim

2017 soll auch diese Filiale in der Obernstraße geschlossen werden. - Foto: Brodt

Achim - Die Deutsche Bank schließt 2017 bundesweit zahlreiche Filialen, in Niedersachsen 16, darunter auch die Filiale Achim in der Fußgängerzone Obernstraße. Diese Filialen werden dann mit der nächstgelegenen zusammengelegt. In diesem Fall wäre das Verden oder auch Bremen.

Zur Begründung heißt es, mit der fortschreitenden Digitalisierung verändere sich die Art und Weise, wie Kunden ihre Bankgeschäfte betrieben. Der Markt für Finanzdienstleistungen habe sich gewandelt– durch Niedrigzinsen, neue Gesetze und neue Marktteilnehmer.

So wird das Geschäftsmodell der Bank verändert, wie in ihrem Internet-Auftritt zu erfahren ist : „Wir wollen unsere anspruchsvollen Privat- und Firmenkunden weiterhin zeitgemäß und hochwertig betreuen. Und wir müssen unserer Bank in Deutschland eine robuste und wettbewerbsfähige Struktur geben, die Wachstum und wirtschaftlichen Erfolg sichert.“

Dazu sollen die erwähnten Schließungen im nächsten Jahr gehören, die insgesamt mit einem Abbau von 3.000 Arbeitsplätzen verbunden sein werden.

Neben den Veränderungen auf den Finanzmärkten und der digitalen Revolution dürften auch die finanziellen Probleme des Unternehmens mit Immobilienkrediten und enorm hohe Prozesskosten bei dem „Streichkonzert“ eine Rolle spielen. 

mb

Mehr zum Thema:

Vier Trends bei Gartenmöbeln

Vier Trends bei Gartenmöbeln

Neue Lichtspiele am Fahrrad - Nicht jeder Spaß ist erlaubt

Neue Lichtspiele am Fahrrad - Nicht jeder Spaß ist erlaubt

Kein Platz im Paradies? - Neuseeland-Boom sorgt für Ärger

Kein Platz im Paradies? - Neuseeland-Boom sorgt für Ärger

Eindrücke von der Messe Fairnet-City

Eindrücke von der Messe Fairnet-City

Meistgelesene Artikel

Bernhard Böden „Achimer Unternehmer des Jahres 2017“

Bernhard Böden „Achimer Unternehmer des Jahres 2017“

Der Saal brodelt bei dreistündiger Supershow

Der Saal brodelt bei dreistündiger Supershow

„Einer hat da wohl nicht mitgedacht“

„Einer hat da wohl nicht mitgedacht“

Schwerer Unfall: 24-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Schwerer Unfall: 24-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Kommentare