Achimer Sterneneltern kooperieren mit den Kleinen Strolchen in Asendorf

Der Nikolaus im Kinderheim

Stefanie Gebers und Sonja Risse haben die Kooperation aus der Taufe gehoben.
+
Stefanie Gebers und Sonja Risse haben die Kooperation aus der Taufe gehoben.

Achim – Per Zufall begegneten sich vor einem Jahr Stefanie

Gebers, Vorsitzende des Vereins Sterneneltern, und Dr. Sonja Risse, Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit für das Kinderheim Die Kleinen Strolche, in einem Möbelhaus und kamen ins Gespräch.

Das war der Beginn einer Kooperation zwischen dem Achimer Verein, der sich um Eltern kümmert, die ihr Baby verloren haben, und dem Kinderheim mit Sitz in Asendorf (Kreis Diepholz).

Zwei Welten, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, heißt es in einer Mitteilung der Sterneneltern: „Auf der einen Seite Kinder, die sehnsüchtig erwartet und unendlich geliebt werden, jedoch nicht bleiben können. Auf der anderen Seite Kinder, die vernachlässigt werden, Gewalt und Misshandlung erfahren mussten.“

Es entstand die Idee, die Kinderheimkinder durch die betroffenen Sterneneltern zu beschenken. Zu den Jahrestagen der Sternenkinder kaufen die Eltern im Namen ihrer Kinder Geschenke, die dann an das Kinderheim gespendet werden. Dort wird geprüft, welches Kind im passenden Alter als nächstes Geburtstag hat. „Für viele Kinder ist es das erste Geschenk, auch wenn sie vielleicht schon vier Jahre alt sind“, sagt Risse. „Die strahlenden Augen sind unbeschreiblich.“

Auf diesem Weg konnten bereits 16 Kinder begünstigt werden.

Die Sterneneltern möchten diese zeitlich unbegrenzte Aktion ausbauen. Nikolaus steht vor der Tür. Nimmt man alle Standorte zusammen, gibt es aktuell 43 Kleine Strolche, darunter auch die Mutter-Kind-Bereiche.

„Unsere Idee ähnelt der Wunschbaumaktionen verschiedener Gemeinden“, so Gebers. „Wir haben eine Liste der Strolche und deren Altersstufen, und jeder kann sich beteiligen.“ Die Aktion ist nicht grundsätzlich auf Sterneneltern beschränkt.

Wer sich beteiligen möchte, meldet sich telefonisch oder per E-Mail (04202/ 76 50 542 oder info@sternenelternachim.de) beim Verein. Gemeinsam wird dann ein Kind von der Liste ausgewählt. Das Nikolausgeschenk wird im Anschluss von den Gönnern verpackt und bis spätestens 3. Dezember an die Sterneneltern übergeben. Der Verein steht in engem Kontakt mit dem Nikolaus, der die Verteilung an die Kinder sicherstellt. Sonja Risse betont: „Es soll sich um nikolausgerechte Geschenke handeln. Der Wert sollte einen Betrag von zehn Euro daher nicht überschreiten.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

An diesen vier Zipfeln endet Deutschland

An diesen vier Zipfeln endet Deutschland

Die heilende Kraft der Aloe vera

Die heilende Kraft der Aloe vera

Stadt der Gegensätze - In Mumbai ist das kein Klischee

Stadt der Gegensätze - In Mumbai ist das kein Klischee

Mit «Weltklasse-Torhüter»: Bayern macht Achtelfinale klar

Mit «Weltklasse-Torhüter»: Bayern macht Achtelfinale klar

Meistgelesene Artikel

Amazon in Achim: Pakete sollen ab Sommer das Logistikzentrum verlassen

Amazon in Achim: Pakete sollen ab Sommer das Logistikzentrum verlassen

Amazon in Achim: Pakete sollen ab Sommer das Logistikzentrum verlassen
Viele Unfälle: Ab Verden Tempo 70 bis Langwedel

Viele Unfälle: Ab Verden Tempo 70 bis Langwedel

Viele Unfälle: Ab Verden Tempo 70 bis Langwedel
Stoßseufzer über Corona-Belastungen

Stoßseufzer über Corona-Belastungen

Stoßseufzer über Corona-Belastungen
„Schwerlaster-Anteil nirgendwo höher“

„Schwerlaster-Anteil nirgendwo höher“

„Schwerlaster-Anteil nirgendwo höher“

Kommentare