Uphuser Theatergruppe bringt neues Stück auf die Bühne

„Dat Treppenhuus is Tüüg“

Theater im Treppenhaus machen (hinten v. l.) Ute Meyer, Silja Bischoff, Jürgen Schrader, Herfried Meyer, Jens Placke, Sigrid Juncker, Ute Drechsler-Lüßen, Heinz Dieckmann, vor der Treppe Ingrid Dieckmann, Antje Lührs, Angelika Bletgen. Foto: tbu

Uphusen - Klatsch und Tratsch im Treppenhaus - darum dreht sich das neue Stück der Theatergruppe des Turnerbundes Uphusen. Die plattdeutsche Komödie „Dat Treppenhuus is Tüüg“ feiert am Samstag, 23. März, auf der Bühne des Hotels Haberkamp Premiere. Karten für dieses Lustspiel, das übersetzt „Das Treppenhaus ist Zeuge“ heißt, gibt es bereits vom kommenden Sonntag an, informiert Herfried Meyer von der Theatergruppe und reißt hier schon mal den Inhalt des Stücks kurz an.

Wer kennt Sie nicht: Die liebe Nachbarin, die über jeden etwas zu erzählen hat. An der „Uphuser Dörpstraten 1“ kommt keiner an Käthe Buchholz vorbei, ohne dass sie das mitbekommen hat. Natürlich meint sie das nur gut mit der Nachbarschaft. Das bekommt der neue Bewohner Volker Koch gleich zu spüren. Und das ein ausländischer Kerl bei Gesine Schmiedenpennig wohnt, ohne, dass der sich an den Nebenkosten beteiligt, geht ja wohl gar nicht.

Das Stück von Helmut Schmidt habe eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Klassiker von Jens Exler, merkt Meyer an. Denn „Tratschen un Sludern“ gebe es auch in der heutigen Zeit noch in manch einem Treppenhaus.

Unter der Regie von Antje Lührs proben die zehn Akteure fleißig, so dass die Premiere am Samstag, 23. März, um 20 Uhr steigen soll. An weiteren fünf Terminen wird das Stück in Haberkamps Hotel aufgeführt. Gespielt wird am Sonntag, 24. März, um 15.30 Uhr, am Mittwoch, 27. März, und Freitag, 29. März, jeweils um 20 Uhr, am Samstag, 30. März, um 15.30 Uhr sowie am Sonntag, 31. März, um 11 Uhr. Für diesen letzten Termin bietet das Lokal speziell für die Theatergäste ein reichhaltiges Frühstücksbüffet nach Voranmeldung an.

Wer sich rechtzeitig Karten sichern möchte, kann dies am Sonntag, 3. März, ab 10.30 Uhr im Hotel Haberkamp machen. Ab Dienstag, 5. März, gibt es den Rest bei Dankleff-Optik in Mahndorf und der Papeteria in Uphusen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Geld aus Rom: Notstand für Venedig beschlossen

Geld aus Rom: Notstand für Venedig beschlossen

"Death Stranding" im Test

"Death Stranding" im Test

Islamischer Dschihad vereinbart Waffenruhe mit Israel

Islamischer Dschihad vereinbart Waffenruhe mit Israel

Was von der Wut übrig ist - Ein Jahr "Gelbwesten"-Proteste

Was von der Wut übrig ist - Ein Jahr "Gelbwesten"-Proteste

Meistgelesene Artikel

Ratsitzung der Stadt Verden: Kritik am Feuerwehrbedarfsplan

Ratsitzung der Stadt Verden: Kritik am Feuerwehrbedarfsplan

Identität des Wolfskadavers geklärt - DNA-Analyse des Angreifers steht aus

Identität des Wolfskadavers geklärt - DNA-Analyse des Angreifers steht aus

Stimmungsvolle Dekorationsideen

Stimmungsvolle Dekorationsideen

Kreisarchäologie kann Fund aus Achim datieren: „Diese Runen sind ein Knaller“

Kreisarchäologie kann Fund aus Achim datieren: „Diese Runen sind ein Knaller“

Kommentare