Und sieht sich beim Plakatieren schon mal vorne

CDU will Gewerbeflächen in Badenerholz

Im Wahlkampfmodus: Fraktionsvorsitzende Isabel Gottschewsky, Bürgermeisterkandidatin Nadine Fischer und Vorsitzender Jürgen Striedieck.
+
Im Wahlkampfmodus: Fraktionsvorsitzende Isabel Gottschewsky, Bürgermeisterkandidatin Nadine Fischer und Vorsitzender Jürgen Striedieck.

Achim – Anders als noch vor einem Jahr wolle die CDU das Projekt „Achim-West“ mit einem großen Gewerbegebiet südlich des Bremer Kreuzes und Autobahnanschluss jetzt nicht mehr. Klar, in dieser Frage habe die Partei einen Wandel vollzogen, der nicht jedem schmecke, auch nicht allen Christdemokraten, bekannte Achims neuer CDU-Vorsitzender Jürgen Striedieck am Donnerstag bei einem Pressegespräch im Hotel Gieschen.

„Aber begründete Neupositionierungen finden in der Politik viel zu selten statt“, stellte er sogleich fest und nahm die hohen Infrastrukturkosten für „Achim-West“ ins Visier. „Das Projekt wäre für unsere Stadt finanziell verheerend.“

Achim brauche natürlich neue Gewerbeflächen, räumte Striedieck auf Nachfrage ein. Aber wo? Das Gewerbegebiet Achim-Ost könnte in Richtung Badenermoor entlang der Kreisstraße 23 verlängert werden, gab er nach kurzem Zögern preis.

Viel lieber sprachen Striedieck, Isabel Gottschewsky, Vorsitzende der CDU-Fraktion im Stadtrat, und Bürgermeisterkandidatin Dr. Nadine Fischer über den mehr und mehr Fahrt aufnehmenden Wahlkampf. Da sieht sich die CDU vorne. Jedenfalls beim Plakatieren. Fischer lächelt einem seit Tagen gefühlt von jedem zweiten Laternenmasten entgegen.

„Wir haben Achim in der Nacht von Sonntag zu Montag in konzertierter Aktion mit vier Teams zuplakatiert“, berichtete Striedieck strahlend. „Denn wir wollten auch schon dabei die Ersten sein“, schob der Vorsitzende mit Blick auf den Wahltag hinterher. Die insgesamt 20 Helferinnen und Helfer, überwiegend CDU-Aspiranten für den Stadtrat, seien mit Snack-Boxen ausgestattet worden, um alle bei Laune zu halten. „In drei Stunden haben wir mehr als 630 Plakate geklebt.“

Fischer, die mit dabei war, sprach von einer „Nacht- und Nebel-Aktion“. Das Land Niedersachsen habe das Plakatieren ab dem 12. Juli erlaubt. „Wir haben sofort um Mitternacht losgelegt. Es hat Spaß gemacht.“

Aber steht denn die CDU nach den Querelen um den zurückgetretenen Vorsitzenden Martin Puls und Ex-Pressesprecher Uwe Sprenger, der aus der CDU ausgetreten ist, überhaupt hinter der Bürgermeisterkandidatin, die nicht der Partei angehört? „Das ist alles abgehakt“, antwortete Gottschewsky. „Wir gucken nach vorne.“

Es gehe jetzt nicht darum, über Personal zu diskutieren, bekräftigte Striedieck. „Wir wollen Achim besser machen.“ Er verwies auf den Slogan auf Fischers Wahlplakat: „Das Beste für Achim“

Haben die Texter da nicht den falschen Artikel gewählt? Sie erhebe nicht den Anspruch, „die Beste“ zu sein, parierte die Spitzenkandidatin. Der Teamgedanke sei ihr wichtig, was Gottschewsky und Striedieck nur befürworten können.

Der eine oder andere eingefleischte „Schwarze“ stört sich allerdings an der grünen Farbe auf Fischers Plakaten. „Es ist doch schon mal gut, wenn darüber gesprochen wird“, sagte die 33-Jährige keck und merkte an: „Ich gehöre nicht der CDU an und wollte das auch zum Ausdruck bringen.“

Seit dem Frühjahr habe sie etliche Menschen in Achim „mit vielen guten Ideen“ über soziale Medien kennengelernt, lenkte Fischer auf den Wahlkampf über. Nun, bei den niedrigen Inzidenzzahlen, suche sie verstärkt den direkten Kontakt. Ob auf dem Wochenmarkt oder bei Kremserfahrten durch die ganze Stadt: „Ich will die Bürger mit einbeziehen.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Meistgelesene Artikel

Erdbeben in Verden: Experten haben These für heftige Erderschütterungen

Erdbeben in Verden: Experten haben These für heftige Erderschütterungen

Erdbeben in Verden: Experten haben These für heftige Erderschütterungen
Historischer Moment in Verden: Auftrag vergeben für neue Nordbrücke

Historischer Moment in Verden: Auftrag vergeben für neue Nordbrücke

Historischer Moment in Verden: Auftrag vergeben für neue Nordbrücke
Nach 50 Jahren noch einmal zur Kaserne

Nach 50 Jahren noch einmal zur Kaserne

Nach 50 Jahren noch einmal zur Kaserne
Nicht zu viel, nicht zu wenig

Nicht zu viel, nicht zu wenig

Nicht zu viel, nicht zu wenig

Kommentare