Langjährige Leiterin der Kita Baden baut neue Einrichtung an Hallescher Straße auf

Buhrdorf packt Integration an

Ein Teil des Mobilbaues für die neue Kindertagesstätte an der Halleschen Straße in Achim-Nord steht bereits. Mit Ulrike Buhrdorf (Mitte) wurde eine erfahrene Leitungskraft gefunden, freuen sich Bürgermeister Rainer Ditzfeld und Sozialfachbereichsleiterin Wiltrud Ysker.

Achim - Ulrike Buhrdorf, die 16 Jahre lang den Kindergarten Baden geleitet hat, ist die Chefin der neuen Kita an der Halleschen Straße in Achim-Nord. In dem dortigen Mobilbau, der zum Teil schon steht, wird die 54-Jährige die zweite städtische Einrichtung mit dem Schwerpunkt Integration aufbauen. Der Betrieb soll im Januar starten.

Das erste behinderte Kind, das in einer Kita in Trägerschaft der Stadt Achim aufgenommen wurde, besucht nach Angaben von Wiltrud Ysker, Leiterin des Fachbereichs Bildung und Soziales im Rathaus, seit heute die Einrichtung am Osterfeld. Dort war Buhrdorf vor ihrer Aufgabe in Baden, wo sie bis zur Ernennung einer Nachfolgerin kommissarische Leiterin ist, drei Jahre in verantwortlicher Position tätig.

Auf dem Gelände des früheren Abenteuerspielplatzes an der Halleschen Straße sollen vom kommenden Jahr an drei Gruppen für drei- bis sechsjährige Kinder und zwei Krippengruppen ihren Platz haben. Eine Heilpädagogin wird sich laut Ysker um die Mädchen und Jungen mit besonderem Förderbedarf kümmern, wofür der Landkreis einen Zuschuss zahlt. „Maximal vier behinderte Kinder können in einer Gruppe aufgenommen werden“, informierte Buhrdorf. Zwei seien bisher angemeldet worden.

Zunächst mal mit einer kombinierten Halbtags- und Ganztagsgruppe (Betreuung bis 14 beziehungsweise 16 Uhr) sowie einer Krippengruppe soll es in dem von der Stadt gekauften Mobilbau im Januar losgehen. „Vom kommenden Sommer an werden hier dann wohl die Kapazitäten ausgelastet sein“, merkte Bürgermeister Rainer Ditzfeld mit Blick auf den rund 2,7 Millionen Euro kostenden neuen Kita-Standort an.

Er sei froh darüber, dass sich mit Ulrike Buhrdorf eine erfahrene Kraft für die Leitungsstelle beworben und bereits die Arbeit aufgenommen habe. Das übrige Personal, das aus Fachkräften aus Achim und von außerhalb bestehen werde, solle im November anfangen.

Zusammen mit den Mitarbeiterinnen will Buhrdorf dann die neue Integrations-Kita „konzeptionell vorbereiten“. Alle Erzieherinnen in den städtischen Kindergärten, betonte sie, seien in einer „Grundfortbildung“ für mögliche künftige Herausforderungen bereits ein Stück weit qualifiziert worden.

Anmeldungen für die neue Kita nimmt Buhrdorf ab der kommenden Woche gerne entgegen. Montags und mittwochs ist sie von 14 bis 17 Uhr sowie freitags von 9 bis 13 Uhr im Bürgerzentrum, Magdeburger Straße, Telefon 0172/5330908, zu sprechen. 

mm

Mehr zum Thema:

Verdener Weihnachtszauber

Verdener Weihnachtszauber

Zehntausende durch Erdbeben in Indonesien obdachlos

Zehntausende durch Erdbeben in Indonesien obdachlos

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Meistgelesene Artikel

Süßes vom Nikolaus auch für große Werder-Kicker

Süßes vom Nikolaus auch für große Werder-Kicker

Kreativ und international

Kreativ und international

Drogen-Gerüchte: Polizei ermittelt an IGS

Drogen-Gerüchte: Polizei ermittelt an IGS

Nikolausmarkt in Dörverden - wohltuend und wärmend

Nikolausmarkt in Dörverden - wohltuend und wärmend

Kommentare