Bryats Band in Achim: Gestern Empfang, heute Konzert

Bryats Band in Achim: Gestern Empfang, heute Konzert

+
Bryats Band in Achim: Gestern Empfang, heute Konzert

„Alle freuen sich schon auf euer Konzert“, begrüßte der Achimer Ratsvorsitzende Hans-Jürgen Wächter (Zweiter von rechts) die vier jungen Musiker der „Bryats Band“ im Ratssaal. In ihrer Heimat Ukraine sind sie Popstars.

„Alle freuen sich schon auf euer Konzert“, begrüßte der Achimer Ratsvorsitzende Hans-Jürgen Wächter (Zweiter von rechts) die vier jungen Musiker der „Bryats Band“ im Ratssaal. Am heutigen Freitag ab 20 Uhr ist ihre rasante Mischung aus ukrainischer Folklore, Klassik, Pop, Rock, Fusion, Dance Grooves und Heavy Metal im Kasch zu erleben. Um sechs Uhr früh waren sie gestern in Kiew gestartet, und nach Umfahren eines Autobahnstaus bei Hannover trafen sie gegen 17.20 Uhr in Achim ein. Schnell wurden die Instrumente – Original- und Elektro-Balalaikas, Akkordeon und Cajon – hervorgekramt, und es begann ein flottes Begrüßungs-Ständchen mit einer Mozart-Weise zum Auftakt.. Wächter zeigte sich beeindruckt vom musikalischen Niveau dieses Quartetts, dessen Mitglieder sich am Musik-Konservatorium in Kiew kennen lernten. Eugen Kazantzew (sitzend ) und Kollegen trugen sich dann ins „Goldene Buch“ der Stadt Achim ein. Mit auf dem Foto: Susanne Groll vom Kasch-Team. Der Eintritt zum Konzert beträgt 18, ermäßigt 12 Euro.

Foto: Geist

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

The Magic Of Santana in Rotenburg

The Magic Of Santana in Rotenburg

Unwetterwochenende in Deutschland

Unwetterwochenende in Deutschland

Party auf dem Deichbrand am Samstag

Party auf dem Deichbrand am Samstag

Marillion in Bremen

Marillion in Bremen

Meistgelesene Artikel

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

Menschen an der  Elfenbeinküste: „Sie erleben die Hölle mit Folter und Vergewaltigung“

Menschen an der  Elfenbeinküste: „Sie erleben die Hölle mit Folter und Vergewaltigung“

Bauamtsleiter Frank Bethge hat gekündigt

Bauamtsleiter Frank Bethge hat gekündigt

Kommentare