Illustrierter Erzählband beschreibt episodenhaft Lebenswege nach Achim

Brückenschlag zwischen gestern und heute

Alle Kapitel seiner Erzählungen zeichnen nur einen Abriss sehr viel längerer Bände nach, Autor Herbert Kempa lädt Interessierte dazu ein, auch die vollständigen Texte zu lesen. Foto: Schmidt

Baden - Von Ingo Schmidt. Ihre große Hofstelle in Bassen hatten Herbert Kempa und Gattin Sigrid verkauft und stattdessen 2010 eine Eigentumswohnung am Stadtwald in Baden bezogen. Zu mühevoll wurde die Bewirtschaftung und der Zeitvertreib mit Pferdehaltung und Rinderzucht. Ein neues, reizvolles Hobby fand der ehemalige Versicherungskaufmann in der Schreibtätigkeit – über 500 Textseiten hatten sich bis zum vergangenen Jahr angesammelt. Unter dem Titel „Auf Umwegen nach Achim“ hat der 69-Jährige nun dieses Material zusammengefasst, allzu Persönliches herausgestrichen und als Geschichtensammlung veröffentlicht.

Die rund 150 Seiten zeichnen Episoden nach, die ihn letztlich an seinen heutigen Wohnsitz führten. Darunter befinden sich fiktive Geschichten, illustrierte Erinnerungen, Reiseberichte aber auch ein Fachaufsatz über das Öllager oder archäologische Betrachtungen über ein Hügelgrab.

Die Idee dazu entstand am Ostseestrand, als Kempa in den Dünen liegend in den Himmel schaute und in Erinnerungen schwelgte. Weit zurückliegende Erlebnisse seien ihm in den Sinn gekommen und damit auch der Wunsch, vieles nochmal in Textform Revue passieren zu lassen. „In meinen Geschichten habe ich versucht, einen Brückenschlag zwischen Vergangenheit und Gegenwart herzustellen“, erklärt der Hobbyautor. „Ich habe alle Texte so überarbeitet, dass sie auch für einen erweiterten Personenkreis interessant und lesbar sind.“

Den Auftakt der Sammlung markiert seine jüngste Erzählung, denn sie bedeute den längsten Umweg. Darin setzt Kempa eigene Erlebnisse mit Enkelsohn Lito in Zusammenhang mit einer 150-jährigen Familiengeschichte. In einem Wolkenzimmer treten der Enkel und seine Ur-Ur-Urgroßmutter Karoline in einen Dialog, in dem jeder dem anderen seine Geschichte erzählt. Die Verknüpfung dieser sehr unterschiedlichen Biografien gelingt mit einem Fotoalbum, anhand dessen Karoline ihr Leben wie einen Film an sich vorbeiziehen sieht. In einem weiteren Kapitel fasst Kempa 13 Geschichten zu sieben Themenbereichen zusammen, darunter Erlebnisse einer Segelregatta von Helgoland rund um Skagen bis kurz vor die Kieler Förde sowie ein Bericht über eine abenteuerliche Gewitterfahrt bei den britischen Kanalinseln.

Weitere illustrierte Berichte von Individualreisen der Jahre 2000, 2003 und 2007 führen ins Hinterland von Namibia mit Anekdoten oder auch Überlieferungen wie die Geschichte zu einem ungewöhnlich geformten Baum mit der Bezeichnung „Kann ni dod“ (kann nicht tot gehen): Darin habe Gott einen Baum alleinstehend in eine karge Felslandschaft gepflanzt, aber der Baum wollte dort nicht stehen und zeterte. Darüber geriet Gott in Zorn und rammte den Baum verkehrt herum in den Boden – und so stehe er heute noch dort.

Mit seiner Veröffentlichung verbindet Kempa die Einladung zu einer Schreibwerkstatt. Teilnehmer könnten Geschichten aus dem Leben aufschreiben oder auch fiktive Erzählungen entwickeln, um anschließend gemeinsam darüber ins Gespräch zu kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Viele tote Urlauber bei Vulkanausbruch in Neuseeland

Viele tote Urlauber bei Vulkanausbruch in Neuseeland

„Hello Abstiegskampf, my old friend“ - die Netzreaktionen zu #SVWSCP

„Hello Abstiegskampf, my old friend“ - die Netzreaktionen zu #SVWSCP

Gutachten: Berliner Mietendeckel nicht verfassungswidrig

Gutachten: Berliner Mietendeckel nicht verfassungswidrig

Hartes Ringen bei UN-Klimagipfel - Thunberg nutzt Medienhype

Hartes Ringen bei UN-Klimagipfel - Thunberg nutzt Medienhype

Meistgelesene Artikel

Weihnachtszauber der Kaufmannschaft beglückt mit Festlichkeit und Rabatten

Weihnachtszauber der Kaufmannschaft beglückt mit Festlichkeit und Rabatten

Besuch in der warmen Kaffeestube

Besuch in der warmen Kaffeestube

Bescherung für Tiere

Bescherung für Tiere

Afa erhält neues Gesicht

Afa erhält neues Gesicht

Kommentare