„Brückenbauer“ mit guten Zukunftsaussichten

Realschule entlässt feierlich 130 Absolventen in Turnhalle der Liesel-Anspacher-Schule

+
In einem der Sketche bei der Abschlussfeier kleideten sich die Absolventen wie Sträflinge und blickten so ironisch auf ihre Schulzeit zurück.

Achim - Marlies Behnke, seit dem Schuljahr 2017/18 Rektorin der Realschule Achim, gab ihren Schülern bei der Abschlussfeier einen Ratschlag mit auf den Weg, der angesichts des Geräuschpegels in der Halle sicher nicht sofort umzusetzen war: „Suche Stille, damit du in Ruhe über dich nachdenken kannst.“

Von den Denkanstößen, wie die Schulleiterin es nannte, hatte sie noch zwei weitere in petto: „Mache dir bewusst, wie du mit Konflikten umgehen willst“, und schließlich: „Überlege genau, was sinnvoll zu tun ist, damit die Welt ein wenig besser wird.“ Denn nicht das „Mehr“ mache glücklich und zufrieden, sondern sinnvolle Tätigkeiten. Weiter nahm sie Bezug auf das Schulbekenntnis gegen Rassismus und für Courage und wünschte sich, dass ihre Schüler als „Brückenbauer“ eine respektvolle Haltung gegenüber Menschen anderer Kulturen pflegen würden. Sie dankte ihren Kollegen von der Liesel-Anspacher- und der Integrierten Gesamtschule (IGS) für deren Erlaubnis, die Turnhalle für die Abschlussfeier zu nutzen.

„Investitionen in Wissen bringt die besten Zinsen“, zitierte Bürgermeister Rainer Ditzfeld den einstigen US-Präsidenten Benjamin Franklin. Auch in Zeiten, in denen Suchmaschinen alles finden könnten, solle man nicht glauben, dass es nichts mehr zu lernen gebe. Zudem bescheinigte er den Absolventen gute Zukunftsaussichten: „Die Lage auf dem Arbeitsmarkt ist heute viel entspannter als noch vor ein paar Jahren.“

Ein neuer Lebensabschnitt beginnt nun für 130 Absolventen aus fünf Klassen. 60 Schüler schafften den erweiterten Realschulabschluss, 61 den Realschulabschluss, einer den erweiterten Hauptschul- und sieben den Hauptschulabschluss. Zwei Schüler erhalten im Rahmen der Inklusion einen Förderschulabschluss. Mit dem besten Notendurchschnitt in der Tasche verlassen Kjara Wendt (1,9), Sanjot Kaur (1,5) und Aylin Yigit (1,9) die Realschule Achim. Für ihr vorbildliches Sozialverhalten wurden außerdem Tatjana Schröder, Öznur Alma und Schülersprecherin Jana Meyer geehrt. Letztere führte mit Leony Schmitt und Afra Kocabey durch das Programm, das Tanzvorführungen der AG Best of Broadway, teils mit akrobatischen Elementen, Gesang, unter anderem vom Lehrerchor im Fußball-Outfit, Poetry Slam und auch einstudierte Sketche enthielt. Darin blickten die Schüler ironisch auf die Schulzeit zurück, indem sie sich etwa als Gefängnisinsassen verkleideten oder eine klischeehaft überspitzte Typologie der Schülerschaft erstellten.

Als besonders engagierte Mutter wurde Maren Knüppel geehrt, die den Vorsitz des Schulvereins nun abgibt. Ihr Nachfolger wird künftig den gemeinsamen Förderverein der IGS und der Realschule leiten. 

ldu

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Britisches Kabinett billigt Entwurf für Brexit-Abkommen

Britisches Kabinett billigt Entwurf für Brexit-Abkommen

Fotostrecke: Schrecksekunde beim Werder-Training am Mittwoch

Fotostrecke: Schrecksekunde beim Werder-Training am Mittwoch

Ausbildungsmesse in den BBS Rotenburg

Ausbildungsmesse in den BBS Rotenburg

Frank Turner im Aladin

Frank Turner im Aladin

Meistgelesene Artikel

Mensaessen an Achimer Schulen „einzige Zumutung“

Mensaessen an Achimer Schulen „einzige Zumutung“

Verzichtet DEA auf seismische Erkundung?

Verzichtet DEA auf seismische Erkundung?

Shaan Mehrath aus Blender kämpft für Bus nach Bremen

Shaan Mehrath aus Blender kämpft für Bus nach Bremen

Rechtsextremismus-Expertin Andrea Röpke referiert im GaW

Rechtsextremismus-Expertin Andrea Röpke referiert im GaW

Kommentare