Bremische Volksbank spendet rund 7000 Euro an Vereine und Organisationen

Vor allem Kinder profitieren

Detlev Herrmann (links), Vorstand der Bremischen Volksbank, und die Achimer Geschäftsstellenleiterin Ute Gajus haben die Vertreter von acht Vereinen und gemeinnützigen Organisationen mit Spenden bedacht.
+
Detlev Herrmann (links), Vorstand der Bremischen Volksbank, und die Achimer Geschäftsstellenleiterin Ute Gajus haben die Vertreter von acht Vereinen und gemeinnützigen Organisationen mit Spenden bedacht.

Achim - Die Bremische Volksbank hat jetzt insgesamt 6940 Euro für acht Vereine und gemeinnützige Organisationen in Achim und umzu gespendet. Damit setzt das Geldinstitut, das in Achim mit einer Filiale vertreten ist, die bewährte jährliche Tradition fort, die Bereiche Kunst und Kultur, Bildung und Erziehung, Wissenschaft und Forschung sowie soziale Einrichtungen vor Ort mit den Reinerträgen des VR-Gewinnsparens und mit Mitteln aus der Stiftung der Bank zu fördern.

Die Vision des Hauses, „Kunden zu Fans zu machen“, solle sich auch im Engagement in der Region widerspiegeln, sagte Detlev Herrmann, Vorstand der Bremischen Volksbank, bei der Scheckübergabe in Achim. „Es ist uns ein großes Anliegen, mit diesen Geldern die in unserem Geschäftsgebiet ansässigen Institutionen nachhaltig zu unterstützen.“

Zusammen mit Achims Filialleiterin Ute Gajus freute sich Herrmann, das Füllhorn über die ausgewählten Adressaten ausschütten zu können. Ihre Vertreter nahmen die Schecks natürlich dankbar entgegen.

Einen Teil der Summe bekommt die Kindertagesstätte Paletti der Lebenshilfe im Landkreis Verden in Achim-Baden. Der Betrag solle dazu beitragen, die Einrichtung zu einer Schwerpunkt-Kita „Kunst und Kultur“ zu entwickeln, wofür Bilderrahmen, Leinwände, Pinsel und vieles mehr angeschafft werden müssten, erklärte Kita-Leiter Peter Niemeyer.

Bedacht wird auch das Kinderhaus Embsen, eine private Betreuungseinrichtung für Drei- bis Sechsjährige. „Wir wollen von dem Geld ein Spielgerät kaufen und eine Kunstwoche auf die Beine stellen“, verriet Ivonne Hüneke.

Susanne Jahn vom Verein Musikspielplatz will mit der Spende „Aktionstage gegen Kinderarmut“ finanzieren. Vom niedersächsischen Sozialministerium gebe es leider keinen Zuschuss mehr.

Über eine Geldspritze freuten sich ebenso Uesens Ortsbrandmeister Stefan Dohrmann und Jugendwart Uwe Holtkamp. Der Betrag solle für einheitliche T-Shirts für die Jugendfeuerwehr und gemeinsame Grillabende mit der Kinderfeuerwehr Uesen verwendet werden, erklärte Holtkamp.

Sehr dankbar zeigte sich auch Harro Bossen, Vorsitzender des Mukoviszidose-Selbsthilfevereins Region Bremen. Die Summe solle dazu beitragen, ein 30000 Euro teures Lungenfunktionsgerät für die Bremer Kliniken erwerben und damit das Leben von rund 100 Erkrankten erleichtern zu können.

Zu den Begünstigten zählt ebenfalls der Verein Haus Hünenburg. Das Geld solle in eine neue Infotafel am Weserradweg gesteckt werden, die nicht nur die Geschichte der historischen Ringwallanlage darstellen werde, sondern auch auf Veranstaltungen im ganzen Stadtgebiet hinweisen solle, erläuterte Vorsitzender Günter Treichel.

Die Stiftung Waldheim, die unter anderem Wohnheime und Werkstätten für Behinderte in Cluvenhagen und Achim betreibt, will die Spende für den krönenden Abschluss eines internationalen Jugendaustauschs verwenden. Wenn im Sommer junge Leute von Amerika bis Asien in Cluvenhagen einziehen und dort den Mitarbeitern zur Hand gehen, solle ein Theaterstück mit „tollem Bühnenbild“ den Schlusspunkt darstellen, verriet Ulrike Behrens vom Vorstand der Stiftung.

Der Rotary-Stadttombolaverein Achim, den die Bank ebenso nicht ausgespart hat, könne das Geld gut gebrauchen, um bei der Tombola noch mehr attraktive Preise zu bieten, sagte Vorsitzender Axel Burmeister. Und mit jedem Loskauf werde ja „Schwachen geholfen“, etwa Hauptschülern bei der Berufsfindung oder der Achimer Tafel..

mm

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Landkreis Verden: Drei Menschen bei <br/>Unfall schwerst  verletzt

Landkreis Verden: Drei Menschen bei
Unfall schwerst verletzt

Landkreis Verden: Drei Menschen bei
Unfall schwerst verletzt
Freude auf dem Weihnachtsmarkt:<br/>Nikolaus’ Sessel wieder aufgetaucht

Freude auf dem Weihnachtsmarkt:
Nikolaus’ Sessel wieder aufgetaucht

Freude auf dem Weihnachtsmarkt:
Nikolaus’ Sessel wieder aufgetaucht
Neue Corona-Regeln: „Und schon wieder wir Friseure“

Neue Corona-Regeln: „Und schon wieder wir Friseure“

Neue Corona-Regeln: „Und schon wieder wir Friseure“
A1-Sperrung nach Unfall: Autobahn bei Posthausen zeitweise dicht

A1-Sperrung nach Unfall: Autobahn bei Posthausen zeitweise dicht

A1-Sperrung nach Unfall: Autobahn bei Posthausen zeitweise dicht

Kommentare