Bodensanierung ist abgeschlossen / Relativ schnelle und preiswerte Arbeit

Das Achimer Hallenbad öffnet wieder ab Februar

+
Die neuen Fliesen halten. Fachbereichsleiter Steffen Zorn (re.) und Bäder-Vizechef Maik Strege freuen sich übers leicht runderneuerte Achimer Hallenbad.

Achim - Eine gute Nachricht für alle, die sportfreudig und gesundheitsbewusst sind: Am Montag, 1. Februar , öffnet das Achimer Hallenbad an der Bergstraße wieder. Eine lange Sanierungs- und Leidenszeit geht damit zu Ende.

Rückblende: Besonders in den Sommerferien letzten Jahres sollte das Hallenbad zeitgleich mit der benachbarten Sporthalle saniert werden. 700 000 Euro hatten Stadt und Kreis paritätisch für eine neue Fensterfassade, Lüftung und WC-Anlage im Hallenbad locker gemacht. Als das sanierte Bad Ende September wieder der Öffentlichkeit übergeben werden sollte, kamen bei einem der letzten Inspektionstermine plötzlich Fliesen vom Boden hoch.

Die Stadt brauchte rund einen Monat, um den Schreck zu verdauen und dann zu entscheiden, dass der gesamte Beckenboden erneuert und an den Fliesen keine Flickschusterei betrieben wird.

Das ist dann, wie gestern Fachbereichsleiter städtische Grundstücke und Gebäude, Steffen Zorn, und der stellvertretende Bäderchef Maik Strege informierten, schneller als gedacht geschehen. Unter der Regie eines Ingenieurbüros aus Bad Zwischenahn und einer Fliesenfirma aus Itzehoe sind die Fliesen inklusive Estrich entfernt und erneuert, der Stahlbetonkörper und das Rohrsystem saniert worden.

Waren in das 40 Jahre alte Bad im letzten Jahrzehnt schon rund zwei Millionen Euro gesteckt worden, so ist die jetzige zeitraubende Sanierung mit 130 000 Euro, die sich Stadt und Kreis je zur Hälfte teilen, noch sehr preiswert gewesen.

Das Schwimmerbecken mit seinen 375 Quadratmetern und 1250 Kubikmetern hat jetzt auch den Wassertest bestanden. Beachtliche 1,25 Millionen Liter Wasser gehen immerhin in das Schwimmerbecken.

Die Verantwortlichen sind so sicher, dass die Wiedereröffnung des Schwimmerbeckens am 1. Februar ohne böse Überraschung über die Bühne gehen wird. Das Nichtschwimmerbecken war ohnehin nie gesperrt und wurde auch während der Sanierungsperiode stets genutzt.

Über die Komplettöffnung des Bades werden sich außer den vielen privaten Badegästen auch die Vereine und Schulen aus Achim, Oyten und Thedinghausen freuen, die hier Schwimmen anbieten.

Für Achims Grundstücks- und Gebäude-Manager Steffen Zorn gilt allerdings: „Nach der Sanierung ist vor der Sanierung“. In kommenden Jahren sind Sanierungen und Erneuerungen im Flachdachbereich und im Umkleidetrakt angesagt. Das werden die Mitglieder des Stadtrats und Kreistags in ihren kommenden Haushalten noch verankern müssen.

mb

Mehr zum Thema:

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Beatclub rockt die Verdener Stadthalle

Beatclub rockt die Verdener Stadthalle

„Arkaden“ bald Geschichte?

„Arkaden“ bald Geschichte?

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Bis Ende Mai ist noch Geduld gefragt

Bis Ende Mai ist noch Geduld gefragt

Kommentare