Er gibt seinen Posten auf

Gerd Lepczynski: Blick auf Bedürftige, „Hin zur Mitte“

+
Langjährige Wirkungsstätten: Gerd Lepczynski vor Kirche und Laurentius-Haus.

Achim - „Für mich bedeutet Christsein vor allem, diakonisch tätig zu sein“, sagt Gerd Lepczynski. „Mich im Sinne der Nächstenliebe für andere einzusetzen.“ Deshalb wirke er im Kirchenvorstand der evangelischen Gemeinde St. Laurentius in Achim mit. Nach zwei Amtsperioden und insgesamt zwölf Jahren als Vorsitzender und mit 78 reiche es nun aber.

Wenn die Gemeinde am 11. März einen neuen Vorstand wählt, steht der „Ehrenamtler“ Lepczynski nicht mehr auf der Kandidatenliste. Im Juni endet dann seine zweite Amtsperiode.

Der Hannoveraner, der die meiste Zeit seines Lebens aber in der Ruhrgebietsmetropole Essen verbrachte, war lange auch im Berufsleben für die Kirche im Einsatz. Nach einer Ausbildung zum Bergbauingenieur und einigen Jahren Beschäftigung „unter Tage“ wechselte er zum Christlichen Jugenddorf Deutschland. „38 Jahre lang habe ich die große Einrichtung für Jugend- und Sozialarbeit sowie berufliche Bildung in Essen geleitet“, berichtet Gerd Lepczynski.

Als Rentner zog er zusammen mit seiner Frau Rosemarie 2003 nach Achim. Schon bald engagierte sich der Ruheständler ehrenamtlich und richtete dabei den Blick auf die Diakonie, auf Hilfe für Bedürftige. Seit vielen Jahren ist Lepczynski Vorsitzender des Vereins „Gemeinsam mit Senioren“ und seit 2006 hat er die Führungsposition auch beim Kirchenvorstand von St. Laurentius inne.

Riesiger Wandel ist zu bewältigen

Dort hatte Lepczynski in den vergangenen Jahren gemeinsam mit den übrigen Kräften des Gremiums einen riesigen Wandel zu bewältigen. Weil die Zahl der Mitglieder von St. Laurentius von einst 15.000 auf inzwischen nur noch 9.000 gesunken ist und die Landeskirche Hannover einen strikten Sparkurs verordnet hat, mussten die drei Gemeindehäuser in Uesen, Achim-Nord und Bierden aufgegeben werden.

„Mit dem Verkauf haben wir den 1,7 Millionen Euro kostenden Um- und Ausbau des Laurentius-Hauses finanziert“, erläutert Lepczynski. „Schön und einladend“ sei die erweiterte, neu gestaltete Zentrale geworden, freut er sich. Nun gelte es, das Konzept „Hin zur Mitte“ umzusetzen „und die Menschen in den verschiedenen Pfarrbezirken zu erreichen“.

Veranstaltungen sind konzentriert worden

Seniorennachmittage, Gruppenangebote und Gottesdienste gebe es jetzt eben nur noch konzentriert an einer Stelle, was nach Einschätzung des Vorsitzenden aber kein Problem darstellt. Nach einer „Trauerphase“ sei die Aufgabe der „Satelliten“ von den Gemeindemitgliedern in den Stadtteilen akzeptiert worden.

Gerd Lepczynski, der gerne anfügt, dass auch die jüngste „große Orgelrenovierung“ noch in seine Amtszeit gefallen ist, blickt mit Wohlwollen auf die Arbeit in den vergangenen zwölf Jahren im Kirchenvorstand von St. Laurentius zurück. „Wir haben die Dinge oft nach harten Diskussionen, aber letztlich immer einvernehmlich entschieden.“

mm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Trump und Putin rücken zusammen

Trump und Putin rücken zusammen

Flächenbrand in der Lindloge zwischen Diepholz und Vechta

Flächenbrand in der Lindloge zwischen Diepholz und Vechta

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Scheunenbrand in Sage

Scheunenbrand in Sage

Meistgelesene Artikel

Bauarbeiten lösen Flächenbrand an der A27 aus 

Bauarbeiten lösen Flächenbrand an der A27 aus 

Golf fängt in Garage Feuer

Golf fängt in Garage Feuer

Gestohlene Autos, gefälschte Papiere, getäuschte Käufer

Gestohlene Autos, gefälschte Papiere, getäuschte Käufer

Gas-Austritt an Tankstelle: Feuerwehr sperrt B215 

Gas-Austritt an Tankstelle: Feuerwehr sperrt B215 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.