Veranstaltung auf dem Schützengelände

Bierdener Vereine planen Dorffest

+
Vertreter aller Bierdener Vereine und Institutionen treffen sich zur Vorbereitung des Bierdener Dorffestes regelmäßig im Schützenhaus. 

Bierden - Von Sandra Bischoff. Die Vorbereitungen für das Bierdener Dorffest sind in vollem Gange: Alle ortsansässigen Vereine und Institutionen machen mit, wenn am Samstag, 25. August, vor dem Bierdener Schützenhaus an der Straße „In den Bergen“ das Dorffest um 10 Uhr mit einem Flohmarkt beginnt, teilt das Organisationsteam mit.

Die Idee, ein Dorffest auf die Beine zu stellen, ist laut Pastor Dietrich Hoffmann neu. „In den 1990er-Jahren gab es mal den Kiebitzmarkt, benannt nach der Straße Am Kiebitzberg“, erinnert sich Hoffmann, der die Feier mitorganisiert. Einmal im Jahr, im November, treffen sich die Bierdener Vereine und Verbände, um unter anderem den Terminkalender zu besprechen. „Da kam die Idee auf.“ Die Veranstaltung geht auf dem Gelände des Schützenvereins über die Bühne.

Ein Ort, mit dem sich nicht alle einverstanden erklären. Ein anonymer Absender hatte sich mit einem Brief an unsere Redaktion gewandt und sich darüber gewundert, dass das Fest im Naturschutzgebiet stattfindet. „Warum muss ein Zusammenschluss aller Bierdener Sportvereine als Dorffest im Naturschutzgebiet Achim Bierden (Sandtrockenrasen) stattfinden?“, fragt der Unbekannte darin. 

„Man versteht die Vorstände nicht, wie man sich so etwas überlegen kann. Gerade in der heutigen Zeit sind Naturschutzgebiete zum Beispiel für Rehe, Bienen und Sandwespen und alle anderen Tiere im Sandtrockenrasengebiet besonders wichtig. Und diese sollten nicht von Menschenmassen, Zelten, Hüpfburgen und einem Discozelt zerstört werden.“

Der Veranstalter hat seit Langem eine Genehmigung für den Ort

Für Pastor Hoffmann sind die Vorwürfe neu und er weist sie als haltlos zurück: „Das Dorffest findet dort statt, wo seit Jahren das Schützenfest stattfindet: auf dem Vereinsgelände.“ Er gehe davon aus, dass das in Ordnung sei.

Das bestätigt Claudia Klatt von der Naturschutzbehörde des Landkreises Verden: „Die Veranstaltung fällt unter eine naturschutzfachliche Genehmigung, die der Schützenverein seit Jahren hat.“ Darin sei festgelegt, dass der Verein pro Jahr dort zweimal feiern dürfe. 

Darunter fielen das Schützenfest sowie eine weitere Veranstaltung im Sommer, die diesmal den Titel Bierdener Dorffest trage. Der Schützenverein halte sich an die Vereinbarung, es gebe keinen Grund zur Beanstandung, heißt es von Seiten der Naturschutzbehörde.

Beim Dorffest stehen Tanzvorführungen, musikalische Beiträge, Kinderschminken, Hüpfburg und Spiele für die Kinder wie Wasserspritzen und Tennis auf dem Programm, teilen die Veranstalter mit. Mittags gibt es Erbsensuppe und Bratwurst vom Grill. Zur Kaffeezeit steht ein Kuchen- und Tortenbüfett bereit, und am Abend startet im Festzelt mit Musik und Tanz der festliche Teil.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Maas ruft nach Auschwitz-Besuch zu mehr Zivilcourage auf

Maas ruft nach Auschwitz-Besuch zu mehr Zivilcourage auf

Verein „Rumänische Findelhunde“ feiert Sommerfest in Daverden 

Verein „Rumänische Findelhunde“ feiert Sommerfest in Daverden 

„Tag der offenen Tür“ im Industriegebiet Nord 

„Tag der offenen Tür“ im Industriegebiet Nord 

Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen

Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen

Meistgelesene Artikel

Riede knapp vor Oyten und Achim auf dem Kreisfeuerwehrtag

Riede knapp vor Oyten und Achim auf dem Kreisfeuerwehrtag

„Neues Konzept geht auf“

„Neues Konzept geht auf“

24. Oldtimer- und Classic-Rallye des Automobilclubs Verden am Sonnabend führt durch zwei Landkreise

24. Oldtimer- und Classic-Rallye des Automobilclubs Verden am Sonnabend führt durch zwei Landkreise

18. Fest und viele Fährgäste

18. Fest und viele Fährgäste

Kommentare