Behelfsmasken selbst herstellen

„Mundschutz hilft in Zeiten von Corona“, sagt Ulla Hartmann-Eggers. Die gelernte Schneiderin und Designerin hat für ihren Mann Axel und sich selbst sowie für Freunde Anti-Viren-Masken genäht. Hartmann-Eggers empfiehlt, selbst zu Nadel und Faden zu greifen. Als Material für die „Behelfsmasken“ eigne sich kochfeste Baumwolle, „also zum Beispiel Bettlaken oder auch Geschirrtücher“, erklärt die Frau vom Fach. Nähanleitungen gebe es zuhauf im Internet, sie sei auf der Homepage der Ruhrgebietsmetropole Essen fündig geworden. „Der verwendete Stoff sollte beim Nähen doppelt genommen und am oberen Ende ein Draht eingefügt werden, damit die Maske an der Nase anliegt“, erläutert Ulla Hartmann-Eggers. Man könne dadurch gut atmen. Nach dem Tragen müsse die Maske jeden Abend für fünf bis zehn Minuten in kochendes Wasser gesteckt werden. text und Foto: mix

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

In Verden Bändchen <br/>statt Impfpass

In Verden Bändchen
statt Impfpass

In Verden Bändchen
statt Impfpass
Kundgebung am Bahnhof in Verden: Rechte Querdenker tauchen nicht auf

Kundgebung am Bahnhof in Verden: Rechte Querdenker tauchen nicht auf

Kundgebung am Bahnhof in Verden: Rechte Querdenker tauchen nicht auf
Schlangen an Verdener  Impfstellen

Schlangen an Verdener Impfstellen

Schlangen an Verdener Impfstellen
Die Reißleine gezogen

Die Reißleine gezogen

Die Reißleine gezogen

Kommentare