Bauarbeiten an Embser Landstraße vom 9. Mai bis Ende Juli

Bald Kreisel statt Kreuzung

Die Kreuzung Embser Landstraße/Am Freibad/Schwalbenstraße gestern und der kommende Kreisel nach dem Plan der Straßenbauer; rechts Achim Stadtmitte, links Richtung Embsen. - Foto: Brodt

Achim - Mehr als zehn Jahre ist die Umwandlung der unübersichtlichen und gefährlichen Kreuzung der Embser Landstraße mit der Schwalbenstraße und der Straße Am Freibad zu einem Kreisel verhindert worden, weil auf der Kreuzung angeblich zu wenige schwere Unfälle geschähen. Nun wird der Kreisel doch Wirklichkeit, und schon am Montag 9. Mai, geht es mit den Bauarbeiten los.

Dass das Projekt doch noch zustande kommt, ist sicher auch dem beharrlichen Bohren des Achimer FDP-Landtagsabgeordneten Dr. Gero Hocker zu verdanken, der jeden seiner Parteifreunde im Amte des niedersächsischen Verkehrsministers zu der Kreuzung führte, und dem späteren Kontakt der SPD zu dem aufgeschlossenen Verkehrsminister Olaf Lies. Gerüchten zufolge soll auch hilfreich gewesen sein, dass bei einer Besichtigung hoher Herren einer fast angefahren worden war.

Wie auch immer, die unbefriedigende Situation, dass man oft aus den Seitenstraßen Am Freibad und Schwalbenstraße kaum oder nur unter Gefahren auf die Emsber Landstraße kommt, wenn dort die Fußgängerampel nicht gedrückt ist, wird bald beseitigt sein. Schon zum Ende der Sommerferien am 29. Juli soll der neue Achimer Kreisel nebst neuem Radweg nämlich fertig sein., wie Achims Verkehrsplaner Stefan Schuster verspricht.

Der neue Kreisel wird mit einem Radius von 17,50 Metern und einer Fahrbahnbreite von 5,25 Metern ein paar Meter größer als der „Gieschen-Kreisel“ werden.

Für die Autofahrer wird während der gesamten Bauzeit wichtig sein, dass die Embser Landstraße (L 167) von dieser Kreuzung bis zur Autobahnauffahrt Achim-Nord in Richtung Oyten gesperrt sein wird. In umgekehrter Richtung von Oyten/Embsen nach Achim wird immer einspuriger Verkehr möglich sein, damit die dort beheimatete Feuerwehr ohne Umweg ins Achimer Stadtgebiet fahren kann. Wer von Achim nach Oyten fahren will, kann die kleine Stadtautobahn von Achim-Ost nach achim-Nord benutzen.

Die Arbeiten beginnen am Montag 9. Mai für die Kreiselhälfte an der Straße Am Freibad, die dann auch noch ein kleines Stück an der Einmündung erneuert wird. Die andere Kreiselhälfte an der Schwalbenstraße wird dann in der zweiten Zeithälfte der Arbeiten hergestellt, und auch hier wird noch ein Straßenstück saniert.

Der Kreisel wird nicht nur Verbesserungen für die Autofahrer bringen, sondern auch für die Radfahrer. Sie bekommen nun einen durchgehenden Radweg in Richtung Embsen/Oyten bis vor die Autobahnauffahrt Achim-Nord Richtung Bremen.

Hier vor der Anschlussstelle Achim-Nord und auf der Höhe des Achimer Feuerwehrhauses an der Embser Landstraße wird es Mittelinseln auf der Straße, also Querungshilfen für Radfahrer und Fußgänger, geben. Für Achims Verkehrsplaner Stefan Schuster ein großer Erfolg.

Während der Bauarbeiten werden die Radler ihre Umleitungsrouten über Auf dem Wehrfelde, die Vogelsiedlung, Im Grund und die Gasverdichterstation sicher schon kennen.

Der neue Kreisel plus Straßenstücke und Radweg wird 720 000 Euro kosten, von denen das Land zwei und die Stadt ein Drittel tragen.

Zu Beginn der Kreiseldiskussion vor mehr als 15 Jahren hätte man den Kreisel noch für die jetzige Summe in DM bekommen können. Doch als eine Ausschreibung dann zwei Millionen Mark ergab, hatte man das Projekt schnell in der Versenkung verschwinden lassen.

Nach dem Motto „Eine Baustelle kommt selten allein“ wird in den Sommerferien auch noch die Fahrbahn der A27 zwischen dem Bremer Kreuz und Achim-Nord saniert. . - mb

Mehr zum Thema:

Debatte über Brexit-Gesetz im britischen Oberhaus

Debatte über Brexit-Gesetz im britischen Oberhaus

eCommerce verändert den Designmarkt für Möbel

eCommerce verändert den Designmarkt für Möbel

Wie werde ich Florist/in?

Wie werde ich Florist/in?

Tag des Ehrenamtes in Kirchlinteln

Tag des Ehrenamtes in Kirchlinteln

Meistgelesene Artikel

Leichtflugzeug stürzt auf Weg in die Heide ab - 62-Jähriger schwer verletzt

Leichtflugzeug stürzt auf Weg in die Heide ab - 62-Jähriger schwer verletzt

Fleischrindertage: Mister Verden ist Schwergewicht

Fleischrindertage: Mister Verden ist Schwergewicht

Prügelei unter Jugendlichen ruft Polizei auf den Plan

Prügelei unter Jugendlichen ruft Polizei auf den Plan

Zufriedene Veranstalter und Züchtern bei „Verdener Spätlese“ 

Zufriedene Veranstalter und Züchtern bei „Verdener Spätlese“ 

Kommentare