Bei Baumschnittarbeiten

Bagger beschädigt Starkstromleitung an der A1

+
Das Kabel hing herab.

Bremen/Uphusen - Beim Abladen eines Baugerätes ist es am Freitagvormittag zu einem Unfall auf der Autobahn 1 in Höhe Bremen-Mahndorf gekommen. Ein Starkstromkabel krachte auf die Fahrbahn.

Nach ersten Informationen der Feuerwehr sollten entlang der Fahrbahn Baumschnittarbeiten durchgeführt werden. Dazu wurde ein Bagger benötigt, der auf einem Tieflader zu der Baumstelle gebracht wurde. Beim Abladen des Gerätes übersahen die Arbeiter eine Starkstromleitung, die zwischen Bremen-Mahndorf und Achim-Uphusen über die Autobahn gespannt ist. Das Fahrzeug stieß gegen die Leitung. Daraufhin fiel ein Kabel herab, schleifte über die Autobahn und krachte gegen einen LKW. Der Fahrer blieb unverletzt. Am Laster entstand Sachschaden, teilte die Polizei mit.

Starkstromkabel kracht auf die A1

Während die Polizei die Autobahn 1 komplett sperrte, schalteten die Mitarbeiter der Achimer Stadtwerke die Leitung ab. Ein Starkstromkabel hatte sich neben der Fahrbahn in Bäumen verfangen und setzte die Böschung in Brand. Das Feuer war jedoch von alleine erloschen. Nach über einer Stunde konnte der Verkehr wieder freigegeben werden, zwischenzeitlich staute es sich auf einen Kilometer.

Mehr zum Thema:

Neue Konsolenspiele: Von Schwertkämpfen und Gelee-Kumpeln

Neue Konsolenspiele: Von Schwertkämpfen und Gelee-Kumpeln

Porsche Design bringt Notebook mit Sportwagen-Allüren

Porsche Design bringt Notebook mit Sportwagen-Allüren

MWC: Doppelkameras, große Displays und ein Revival

MWC: Doppelkameras, große Displays und ein Revival

Baum fällt auf fahrendes Auto 

Baum fällt auf fahrendes Auto 

Meistgelesene Artikel

Der Saal brodelt bei dreistündiger Supershow

Der Saal brodelt bei dreistündiger Supershow

Ein Konzert der Extra-Klasse

Ein Konzert der Extra-Klasse

Bernhard Böden „Achimer Unternehmer des Jahres 2017“

Bernhard Böden „Achimer Unternehmer des Jahres 2017“

„Einer hat da wohl nicht mitgedacht“

„Einer hat da wohl nicht mitgedacht“

Kommentare